Sie sind hier: Region >

Das bewegte Gifhorn im Jahr 2017 – Teil 2



Gifhorn

Das bewegte Gifhorn im Jahr 2017 – Teil 2

von Alexander Panknin


regionalHeute.de blickt auf das Jahr 2017 zurück. Heute: Der zweite Teil des Jahresrückblicks. Foto-Collage: Alexander Panknin/Archiv
regionalHeute.de blickt auf das Jahr 2017 zurück. Heute: Der zweite Teil des Jahresrückblicks. Foto-Collage: Alexander Panknin/Archiv

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. Ein Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Das war 2017: Die wichtigsten und emotionalsten Momente des Jahres gibt es hier noch einmal im Überblick.



April


Räumung: Bombendrohung gegen Oskar-Kämmer-Schule: Feuerwehr und Polizei mussten in die Braunschweiger Straße ausrücken - eine Bombendrohung war bei der Schule per Post eingegangen. Diese musste daraufhin komplett geräumt und durchsucht werden.


Hilferuf im Boxerdrama um Eduard „Eddy“ Gutknecht:Im November des vergangenen Jahres erlitt Eduard Gutknecht im Kampf gegen George Groves schwerste Kopfverletzungen. Vermutlich wird Gutknecht für immer auf Pflege angewiesen sein. DieFamilie startete einen Hilferuf für finanzielle Mittel, um das Zuhause des Boxers behindertengerecht umzubauen.

Storchenpaar Fridolin und Friederike hat Nachwuchs:Bei dem Storchenpaar Fridolin und Friederike machten sich gleich vier Jungstörche im Nest breit. Zum Storchenfest am 23. April waren drei frischgeschlüpfte kleine Weißstörche zu sehen, kurze Zeit späterließ sich auch der vierte zum ersten Mal blicken.

 Friederike setzt sich schnell wieder auf das Nest und die Kleinen, damit diese nicht auskühlen.
Friederike setzt sich schnell wieder auf das Nest und die Kleinen, damit diese nicht auskühlen. Foto: Bärbel Rogoschik, NABU-Artenschutzzentrum




Babyleiche: Polizei nutzt Onlineportal für Hinweise:Um neue Informationen zu der bei Knesebeck gefundenen Babyleiche zu bekommen, setzt die Polizei auf ein anonymes Hinweisportal im Internet.

Mai


Vor der Abiprüfung noch schnell zum Großbrand: Junger Held -Julian Hawellek von der Kreisfeuerwehr Pressestelle eilte wie viele seiner Kameraden zueinem nächtlichen Brand in Wittingen. Allerdings stand am Morgen gleichseine mündliche Abiturprüfung an. Zögern ließ ihn das aber nicht. Er bestand die Prüfung mit 13 Punkten.

 Julian Hawellek war trotz anstehender Abiprüfung im Einsatz.
Julian Hawellek war trotz anstehender Abiprüfung im Einsatz. Foto: Sandra Zecchino



Männliche Leiche aus der Aller geborgen:Die Feuerwehr musste einemännliche Person aus der Aller bergen. Sofort leitete die Polizei die Ermittlungen ein, um Rückschlüsse über die Todesursache zu bekommen.

Zugstrecke Braunschweig-Gifhorn: Stundentakt soll kommen:DerRegionalverband Braunschweig konkretisierte seine Planung für eine höhereTaktung auf der Bahnstrecke. Die Züge fuhren auf der Strecke in einem zweistündigen Takt, für eine Verdopplung der Fahrten wares aber notwendig, einen Ausweichpunkt auf der eingleisigen Trasse einzurichten. Als sogenannten Begegnungspunkt der Züge wurde der Bahnhof Rötgesbüttel vorgeschlagen.

Schlosssee: Gesamtkonzept für ein Stadterholungsgebiet:Mit seiner zentralen Lage mitten in Gifhorn, eignet sich der Schlosssee perfekt für ein Erholungsgebiet. Mit der Frage, wie dieses genau gestaltet werden soll, beschäftigten sich die politischen Gremien der Stadt. Laut dem Vorschlag der Verwaltung sollten dabei intensive Freizeitnutzung und naturbezogene Erholung möglich sein.

Juni


Staupevirus im östlichen Kreisgebiet Gifhorns aufgetreten:Die Abteilung Veterinärwesen des Landkreises Gifhorn teilte mit, dass bei mehreren Füchsen sowie einem Marderhund im östlichen Kreisgebiet der Erreger der Hundestaupe nachgewiesen wurde.

Love Mobile: So schnell werden sie nicht verschwinden:Anfang Mai hatte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr angekündigt, dass die Liebesmobile bald der Vergangenheit angehören würden und aufgrund der erhöhten Unfallzahlen den Bereich der Bundesstraße 188 räumen müssten. Im Junifragte regionalHeute.de nach dem aktuellen Stand und erfuhr, dass diese Maßnahme nur mit eher geringerer Priorität vorangetrieben werden könnte.

Schützenfest 2017: So feierten die Gifhorner:Allesdrehte sich in der Stadt um das Schützenfest. Vier Tage lang feierten die Gifhorner und Gäste rund um den Schützenplatz. Am Sonntag des Schützenfestes ging die traditionsreiche Veranstaltung, die zahlreiche Besucher anlockte, mit einem großen Umzug und anschließendem Tanz und Feuerwerk zu Ende.

18-jähriger Fahranfänger tödlich verunglückt:Bei einem schweren Verkehrsunfall kam ein 18-Jähriger aus Wittingen ums Leben. Kurz hinter demOrtseingang von Kästorf fuhr der junge Mann über eine Verkehrsinsel und verlor die Kontrolle über seinen Wagen.

 Ein Notarzt und die Teams zweier Rettungswagen konnten dem Fahrer nicht mehr helfen.
Ein Notarzt und die Teams zweier Rettungswagen konnten dem Fahrer nicht mehr helfen. Foto: Carsten Schaffhauser, Kreisfeuerwehrpressestelle


zur Startseite