Sie sind hier: Region >

Dauereinsatz: Über 100 Einsatzstellen - Auch am Krankenhaus



Goslar

Dauereinsatz: Über 100 Einsatzstellen - Auch am Krankenhaus

von Alexander Panknin


Symbolfoto: Rudolf Karliczek
Symbolfoto: Rudolf Karliczek Foto: Rudolf Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Zurzeit ist die Feuerwehr an vielen Stellen im Landkreis vor Ort. Umgestürzte Bäume, umherfliegende Teile und gefährdete Dächer. Über 100 Einsätze wurden bereits angefahren. Am Goslarer Krankenhaus drohen sich Fassadenteile zu lösen.



Kurz nach 13 Uhr ereigneten sich die ersten Einsatzlagen im Kreisgebiet Goslar. Besonders betroffen sind die Stadtgebiete Braunlage, Clausthal-Zellerfeld und Goslar. Windgeschwindigkeiten von 130 km/h auf dem Burgberg in Bad Harzburg sind gegen 14.30 Uhr gemeldet worden. Zahlreiche Fahrzeuge sind durch umgefallene Bäume eingeschlossen. Fahrzeuginsassen werden durch die Feuerwehren gerettet. Derzeit sind rund 100 Einsatzstellen im Kreisgebiet gemeldet.

Auf der Bundesstraße 6 ereignete sich ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person (regionalHeute.de berichtete). Zwei LKW hielten den den Orkanböen nicht stand. Besonders hart getroffen ist der Oberharz. Hier fegt der Wind die Bäume um.


Alle Zufahrten in den Harz sind durch die Polizei gesperrt worden. In Clausthal-Zellerfeld forderten die Feuerwehrkräfte den Ortsverband des Technischen Hilfswerkes zur Unterstützung an.

Lesen Sie auch



https://regionalgoslar.de/heftiger-wind-lkw-und-transporter-auf-b6-umgekippt/


zur Startseite