Sie sind hier: Region >

Der Ferienpass machte Station bei den Hornburger Schützen



Wolfenbüttel

Der Ferienpass machte Station bei den Hornburger Schützen


Junge Interessierte konnten am 22. August verschiedene Disziplinen, wie Bogenschießen, oder Schießen mit dem Luftgewehr, ausprobieren. Foto: Privat
Junge Interessierte konnten am 22. August verschiedene Disziplinen, wie Bogenschießen, oder Schießen mit dem Luftgewehr, ausprobieren. Foto: Privat Foto: Privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Hornburg. Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Schützenbrüderschaft Hornburg am Ferienpass des Jugendrings Schladen-Werla. Am Samstag, 22. August, waren junge Interessierte eingeladen, verschiedene Disziplinen auf dem Iberg zu erproben. Bogenschießen, Schießen mit dem Luftgewehr und Musizieren waren angeboten.

Leider war die Teilnehmerzahl nicht besonders hoch, aber die Kids, die den Weg auf den Iberg gefunden hatten, waren mit großem Spaß bei der Sache. Im Bogenbereich kam der Recurve-Bogen zum Einsatz. Schon nach kurzer Zeit stellten sich auch die ersten Erfolge ein. Da alle Teilnehmer unter 12 Jahren alt waren, kam im Luftgewehrbereich nur Infrarotschießen ohne Kugeln infrage. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Zielen stellten sich dann doch gute Ergebnisse ein, die auf dem Monitor angesehen werden konnten. Die Trommeln waren die Favoriten unter den Musikinstrumenten. Die Begeisterung für dieses Instrument war nicht zu überhören. Zum Abschluss gab es dann für alle Teilnehmer noch ein kleines Präsent.


zur Startseite