Sie sind hier: Region >

Der Vatertag rückt näher und die Polizei Peine ist vorbereitet



Peine

Der Vatertag rückt näher und die Polizei Peine ist vorbereitet


Die Polizei will Ausschreitungen wegen zu viel Alkohol am Vatertag früh unterbinden. Symbolfoto: pixabay
Die Polizei will Ausschreitungen wegen zu viel Alkohol am Vatertag früh unterbinden. Symbolfoto: pixabay Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Peine. Wie auch in den letzten Jahren, wird die Polizei auch in diesem Jahr an ihrem in den Vorjahren bewährten Einsatzkonzept für den Vatertag festhalten. In Zusammenarbeit mit den Gemeinden des Landkreises und der Stadt wurden bereits im Vorfeld des Feiertages Maßnahmen getroffen, um Vorfälle zu unterbinden.



Unter anderem werden zu diesem Zweck in Absprache mit den zuständigen Ordnungsämtern und Gemeinden Alkoholverbotszonen beziehungsweise ein eingeschränktes Alkohol-, Betretungsverbot für die Naherholungsgebiete am Eixer und Wehnser See ausgesprochen.

Kein Alkohol am Eixer und Wehnser See


Für den gesamten öffentlichen Bereich des Eixer Sees sind der Konsum und das Mitführen von alkoholischenGetränken verboten. Für den Fall der Zuwiderhandlung droht unter anderemein Bußgeld.


Auch am und um den Wehnser See ist der Konsum und das Mitführen von alkoholischen Getränken auf öffentlichen Flächen verboten worden. Der genaueWortlaut der Verfügungen, die in den jeweiligen Amtsblättern veröffentlicht worden sind , können dort nachgelesen werden.

Ein wesentlicher Bestandteil des polizeilichen Einsatzkonzeptes,
das auch diesmal unter der Gesamteinsatzleitung der Polizeiinspektion


Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel steht, ist eine niedrige
Einschreitschwelle und ein konsequentes Einschreiten gegenüber
alkoholisierten Personen, so dass Konflikte bereits in ihrer
Entstehung verhindert, beziehungsweise unterbunden werden sollen.

In diesem Zusammenhang sei auch noch erwähnt, dass auch für
Radfahrer eine Promillegrenze vorhanden ist und die Polizei die
Einhaltung auch überwachen wird.


zur Startseite