Goslar

Die Erlebnisse des Zukunftstages kreativ in Szene gesetzt


Foto: Anke Donner
Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

28.06.2018

Goslar. Seit einigen Tagen ist nach Informationen des Landkreises im Erdgeschoß des Goslarer Kreishauses eine kleine Ausstellung zu sehen, die Arbeitsergebnisse vom diesjährigen Zukunftstag für Mädchen und Jungen darstellt.


In diesem Jahr wurde der Zukunftstag am 26. April veranstaltet, und bot auch im Landkreis Goslar Schülerinnen und Schülern der fünften bis neunten Klassen wieder die Gelegenheit, in verschiedene Berufsbereiche und Betriebe reinzuschnuppern. Der „Arbeitskreis Zukunftstag“ im Landkreis Goslar, ein Zusammenschluss verschiedener Institutionen, hatte die Schulen in diesem Kontext zu einem „Kreativwettbewerb“ aufgerufen.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Zukunftstages hatten dabei Gelegenheit, ihren Erfahrungen, Eindrücken und Erkenntnissen mit einem kreativen Beitrag Ausdruck zu verleihen. Die Form der Darstellung konnte frei gewählt werden: egal ob Plakat, Collage oder Fotostrecke – der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.

Neben der Robert-Koch-Schule (Clausthal-Zellerfeld) sind die „Schule an der Deilich“ (Oberschule Bad Harzburg) und das Werner-von-Siemens-Gymnasium (Bad Harzburg) dem Aufruf gefolgt. Schülerinnen und Schüler aus einer siebten Klasse haben eine Zeitschrift "Zukunftsmagazin" erstellt, eine Wandzeitung von fünften Klassen stellt den Weg durch den Berufs- und Haushaltsparcours dar. Ein Einzelbeitrag berichtet plakativ über den Berufswunsch Ärztin anhand des Zukunftstages in einem Klinikum. Damit sind drei sehr unterschiedliche Wettbewerbsbeiträge aus den verschiedenen Schulen eingereicht worden.

Alle Beiträge werden mit Gutscheinen für Spiele-Kisten für die Schulen prämiert. Gestiftet werden die Preise von der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, der Gleichstellungsstelle der Stadt Goslar, dem Fachbereich Bildung und Kultur des Landkreises Goslar und dem Überbetrieblichen Verbund Frau und Wirtschaft e.V.

Die Exponate können noch bis Freitag, 20. Juli im Erdgeschoß des Kreishauses innerhalb der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung besichtigt werden. Die Preisübergabe erfolgt nach den Sommerferien.


zur Startseite