Wolfsburg

Die nächsten Schritte zum dritten Quartier

Die Unternehmensgruppe Sahle Wohnen präsentierte die Planungen im Beirat Sonnenkamp,

Sonnenkamp-Panorama.
Sonnenkamp-Panorama. Foto: Julian Misiek – Jumipro

Artikel teilen per:

08.09.2020

Wolfsburg. Die Mitglieder des Beirats Sonnenkamp trafen sich kürzlich nach einer halbjährigen Sitzungspause wegen der Corona-Pandemie in der Mehrzweckhalle des TSV Hehlingen. Hauptthema bei der Zusammenkunft war die Präsentation der Unternehmensgruppe Sahle Wohnen GmbH & Co. KG, die das Quartier 3 des Sonnenkamps bauen und vermieten beziehungsweise verkaufen wird. Das berichtet die Stadt Wolfsburg in einer Pressemitteilung.


Das Wohngebiet soll als Vorreiter des Großprojekts dienen. Geplanter Baustart ist im September 2021. Neben Eigenheimen, in Form von zwei- bis dreigeschossigen Reihenhäusern oder Doppelhaushälften zum Kauf, sind im Mietwohnungsbau 15 Mehrfamilienhäuser mit durchschnittlich 20 Wohnungen, sowie 59 Mietreihenhäuser vorgesehen. "Der vorgesehene Verkaufsstart der Eigenheime wird voraussichtlich im Frühsommer 2021 sein", bekräftigte die Geschäftsführerin Wohnmanagement bei Sahle Wohnen, Sybille Jeschonek. "Unser Bauträger IHR HAUS Sahle Massivbau wird dann mit einem Vertriebsbüro und Sonderwunschberatung vor Ort sein."

25 Prozent öffentlich geförderter Wohnungsbau


Ein wichtiger Bestandteil des Quartiers 3 ist der Anteil öffentlich geförderten Wohnungsbaus. Von derzeit rund 280 geplanten Mietwohnungen sind 25 Prozent öffentlich gefördert. Die kompakten Wohnungsgrößen dieser etwa 70 Wohnungen und 15 Reihenhäuser werden vor Ort visualisiert. Die Planung des Investors wurde von den Anwesenden, insbesondere von den Ortsbürgermeistern aus Nordsteimke und Hehlingen, mit großer Zustimmung begrüßt. Der Beirat machte dabei deutlich, sich auch einen noch höheren Anteil an geförderten Wohnungen vorstellen zu können, sofern im Niedersächsischen Wohnraumfördergesetz künftig höhere Einkommensgrenzen gesetzt würden.

Zu Beginn der Veranstaltung wurden zwei neue Mitglieder in den insgesamt 19 Personen starken Beirat eingeführt. Vor dem Sommer hatten zwei Mitglieder ihr ehrenamtliches Engagement beendet. Bei der Nachbesetzung legte die Stadt einen Fokus auf Menschen, die künftig im Sonnenkamp wohnen wollen. Die Veranstaltung endete mit kurzen Sachstandsberichten zu den anstehenden Entwässerungsarbeiten der Wolfsburger Entwässerungsbetriebe, der Freianlagenplanung sowie der Zeitschiene zum Sonnenkamp.

Nächste Beiratssitzung am 25. November


Der Beirat ist ein aus Investoren, Planern, Politikern, Altbürgern und Bauwilligen bestehendes Gremium und begleitet mit beratender Funktion über den gesamten Zeitraum sowohl die Planungen als auch die Umsetzung des Wohnbaugebietskonzepts Sonnenkamp. Neben den Themenfeldern wie Wohnen und Umwelt, Digitalisierung und Infrastruktur, Bildung und Freizeit, Soziales und Gesundheit, Bau- und Umweltaspekte auch Fragen bei Nahversorgung, Schulen, Kitas erörtert werden. Der Beirat tagt zwei bis vier Mal im Jahr, jeweils abwechselnd in Nordsteimke und Hehlingen. Die nächste Beiratssitzung wird voraussichtlich am 25. November in Nordsteimke stattfinden.


zur Startseite