whatshotTopStory

Die Niedersächsische Landesverwaltung zum Anfassen


Vom Falschgeld bis zur Dorfentwicklung, das Angebot auf der Niedersachsenmeile ist vielseitig. Foto: Stadt Wolfsburg
Vom Falschgeld bis zur Dorfentwicklung, das Angebot auf der Niedersachsenmeile ist vielseitig. Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

31.07.2017

Wolfsburg. Die Niedersächsische Landesverwaltung präsentiert sich am Tag der Niedersachsen vom 1. bis zum 3. September zusammen mit Bundesbehörden, sowie Verbänden und Stiftungen bürgernah und zum Anfassen auf einer eigenen Festmeile, dem Niedersachsendorf.



Wer jetzt aber glaubt, hier dem Amtsschimmel zu begegnen, der wird enttäuscht. Es gibt zahlreiche Vorführungen sowie spannende Aktionen zum aktiven Mitmachen. Mit Gewinn- und Denkspielen, Experimenten, Kinderaktionen und Informationsständen werden viele unterschiedliche Themen anschaulich aufbereitet. Dabei reicht die Bandbreite vom Umgang mit Zeckenbissen über Hautschutz und Sonnenmilch bis zu Projekten des Museums Friedland und auch Europa wird den Gästen hier ein Stück näher gebracht. Für die Großen gibt es Einkaufsempfehlungen, für die Kleinen einen Fitnesstest. Aber auch Themen wie Opferhilfe, Organspende, In-tegration und Tipps zur elektronischen Steuererklärung stehen auf dem Programm.

Von Falschgeld bis zur Dorfentwicklung


Die Besucher können prüfen, ob sie Falschgeld zumindest auf den zweiten Blick erkennen oder sich aber über die neusten generationsgerechten Technologien informieren, die ein selbstständiges Leben bis ins hohe Alter ermöglichen. Gleich nebenan kann man etwas über die ehrenamtliche Arbeit von Schiedsleuten erfahren. Ein Bohrfahrzeug vom Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie gibt Einblicke in die Geländearbeit der Geowissenschaftler. Die Experten erklären direkt am Fahrzeug Hintergründe von Geländekampagnen und zeigen, wie die Schichten im Untergrund bestimmt werden. Zudem gibt es Informationen über die aktuellen Entwicklungen zum Themenkreis „Dorfentwicklung“. Auch wer sich für die Beschäftigungs- und Ausbildungsmöglichkeiten beim Land Niedersachsen interessiert, kann sich vor Ort näher beraten lassen.


zur Startseite