Sie sind hier: Region >

Diebstahl auf der Straße - "Sperrmüll" war Umzugsgut



Braunschweig

Diebstahl auf der Straße - "Sperrmüll" war Umzugsgut


Symbolbild: A. Donner
Symbolbild: A. Donner Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:




Braunschweig. Wegen Diebstahls ermittelt die Polizei gegen einen 38-Jährigen, der an der Heinrichstraße abgestelltes Umzugsgut in seinen Transporter einlud und davon fuhr. Gegenüber den Beamten gab der mutmaßliche Dieb an, er habe Möbel und Kartons für Sperrmüll gehalten.

Die Geschädigte selbst konnte noch das Kennzeichen des wegfahrenden Wagens ablesen. Die Frau rief die Polizei, die wenig später bei dem Halter des Kleintransporters aufkreuzte. Alle vermissten Gegenstände waren auf der Ladefläche verstaut. Dabei handelte es sich um neuwertige Möbel und Kartons mit Geschirr. Alles war offensichtlich als Umzugsgut verpackt. Die Erklärung des 38-Jährigen werteten die Beamten als Schutzbehauptung und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Das mutmaßliche Diebesgut brachte der Beschuldigte anschließend mit der Polizei wieder zurück zur Heinrichstraße.


zur Startseite