Sie sind hier: Region >

Diskussion: Heilsbringer Auto - Retten wir so die Innenstadt?



Wolfenbüttel

Diskussion: Heilsbringer Auto - Retten wir so die Innenstadt?

In einem regionalHeute.de Talk diskutieren Adrian Haack und Stefan Brix gemeinsam mit regionalHeute.de Chefredakteur Werner Heise das Für und Wider von Autos in der Innenstadt.

von Werner Heise


Stefan Brix und Adrian Haack im Gespräch mit regionalHeute.de Chefredakteur Werner Heise.
Stefan Brix und Adrian Haack im Gespräch mit regionalHeute.de Chefredakteur Werner Heise. Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Eine Stadtplanung gegen das Auto und vermeintlich „für den Menschen“ ist in Mode, wird jedoch in Wolfenbüttel nicht umsetzbar sein. Diese Auffassung vertritt der CDU-Bürgermeisterkandidat Adrian Haack. Doch diese Meinung stößt nicht bei allen auf Gegenliebe. Im regionalHeute.de Talk trifft Haack auf den langjährigen Grünen Ratsherren Stefan Brix, der bekannt dafür ist, das Auto im Innenstadtbereich klein halten zu wollen.



In seinem kürzlich veröffentlichten Strategiepapier "Innenstadt 2030" hebt Haack den Stellenwert des Autos für eine Stärkung des Handels hervor. Er spricht sich für eine Erweiterung des Parkraums und günstigeres oder gar kostenloses Parken aus. Die Fußgängerzone zwischen Breiter Herzogstraße und Okerstraße ist für ihn nicht mehr haltbar und sollte für den Autoverkehr geöffnet werden.

Im regionalHeute.de Talk diskutieren Haack und Brix mit regionalHeute.de Chefredakteur Werner Heise das Für und Wider.


zur Startseite