Salzgitter

Drei Unfälle binnen weniger Minuten


Symbolfoto: Frederick Becker
Symbolfoto: Frederick Becker Foto: Archiv

Artikel teilen per:

17.02.2018

Salzgitter. Zu gleich drei Verkehrsunfällen binnen weniger Minuten kam es nach Polizeiangaben am gestrigen Freitagabend an der Kreuzung Nord-Süd-Straße Ecke Diebesstieg. Der erste Unfall ereignete sich gegen 19 Uhr. Ein 18-Jähriger befuhr die Nord-Süd-Straße in Richtung Salzgitter-Bad und übersah beim Linksabbiegen in Richtung Heerte eine entgegenkommende Fahrerin.



Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge mit Sachschaden. Nachdem eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei zur Unfallaufnahme erschienen war und die Unfallstelle mittels Blaulicht abgesichert hatte, kam es zu einem Folgeunfall. Eine 31-jährige Frau aus Wolfenbüttel befuhr die Nord-Süd-Straße und übersah aus unbekannter Ursache die Unfallstelle. Die Frau stieß mit ihrem Fahrzeug gegen einen der bereits verunfallten Autos.

Das Fahrzeug der Frau wurde derart stark beschädigt, dass es durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden musste. Kurz darauf kam es noch zu einem weiteren Folgeunfall. Ein 48-jähriger Fahrzeugführer aus Nordhorn wollte an der Ampelkreuzung rangieren, um die Unfallstelle besser passieren zu können. Er übersah den hinter ihm stehenden Pkw eines 25-jährigen Mannes und stieß gegen diesen. Glücklicherweise kam es zu keinerlei Personenschäden. Im Ergebnis waren fünf beschädigte Fahrzeuge zu verzeichnen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 12.000 Euro


zur Startseite