Sie sind hier: Region >

DRK lädt ein zum Vortrag "Persönliches Budget"



Wolfenbüttel

DRK lädt ein zum Vortrag "Persönliches Budget"


Detlev Jähnert, stellvertretender Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung hält einen Vortrag über "Persönliches Budget". Foto: Privat
Detlev Jähnert, stellvertretender Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung hält einen Vortrag über "Persönliches Budget". Foto: Privat Foto: Privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Am Donnerstag, 10. September, findet um 18 Uhr im Integrations- und Therapiezentrum (ITZ) des DRK Wolfenbüttel ein Vortrag zum Thema "Persönliches Budget" statt. Der Referent ist Detlev Jähnert, stellvertretender Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung. Der Eintritt ist frei. Der nachfolgende Artikel von Thomas Stoch, ITZ, berichtet über den Vortrag.

Das Deutsche Rote Kreuz in Wolfenbüttel unterstützt Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen mit unterschiedlichen Leistungen. Viele Hilfen werden über die Pflegeversicherung und durch Krankenkassen finanziert. Wenn es aber um Teilhabeleistungen geht, zum Beispiel um Leistungen der Schulbegleitung, das Ambulant Betreute Wohnen oder die Autismusambulanz, dann ist häufig ein Antrag beim Sozialamt nötig. Die sogenannte "Eingliederungshilfe" regelt die Finanzierung von solchen Leistungen. Als Alternative gibt es für die Betroffenen schon seit mehreren Jahren die Möglichkeit, das "Persönliche Budget" zu beantragen und die Hilfen selbst zu organisieren. Aber was hat es mit diesem Persönlichen Budget auf sich? Wem steht es zu und wie wird es verwaltet? Kann ich damit auch meine individuelle Unterstützung beim Wohnen organisieren? Was ist das „Budget für Arbeit“ und was ist zu tun, um das Persönliche Budget zu erhalten?



Diese Fragen beantwortet Detlev Jähnert, stellvertretender Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung. Er bezeichnet das Persönliche Budget als einen "großen Fortschritt für die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen". Im Anschluss an diesen Vortrag gibt es noch die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Das DRK sucht zudem Interessenten für ein neues Wohnprojekt auf Grundlage des Persönlichen Budgets, eine erste Absprache für weitere Planungen findet nach dem Vortrag statt. Interessenten, die nicht anwesend sein können, werden gebeten sich telefonisch oder per E-Mail zu melden. Rückfragen oder Informationen sind unter 05331/927 847 0 oder per E-Mail an info@itz-drk.de erhältlich. Eine Anmeldung ist nicht zwingend notwendig.


zur Startseite