Sie sind hier: Region >

Drogen auf dem Spielplatz - Schüler machen ungewöhnliche Entdeckung



Goslar

Drogen auf dem Spielplatz - Schüler machen ungewöhnliche Entdeckung

In einem kleinen Schmuckdöschen fanden die Schüler auf ihrem Schulhof Amphetamin.

von Marvin König


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Seesen. Zwei Schüler der Grundschule Münchehof machten bereits am 12. November auf dem zum Schulhof gehörenden Spielplatz der Grundschule Münchehof eine seltsame Entdeckung. Sie fanden ein kleines Schmuckstück und öffneten daraufhin den Schraubverschluss. In dem Objekt enthalten war ein weißes Pulver. Wie sich laut Polizei später herausstellte, handelt es sich dabei um die Droge Amphetamin.



Die Schüler übergaben ihren Fund der Schulleitung, die daraufhin die Polizei informierte. "Glücklicherweise", so die Polizei, hatten die Kinder nichts von diesem Pulver aufgenommen, somit sei es auch zu keiner gesundheitlichen Beeinträchtigung gekommen. Die Polizei Goslar hat nun die Ermittlungen ausgeweitet, um die näheren Umstände dieses Drogenfunds aufzuklären.

Amphetamin ist in der Drogenszene - häufig in Kombination mit anderen Stoffen - auch als Speed oder Pep bekannt. Auch bei der Partydroge Ecstasy handelt es sich um ein mit Amphetaminen verwandten Stoff. Amphetamin sorgt für euphorische Zustände und ein starkes "Wachheitsgefühl", doch der Organismus verbraucht nur seine letzten Kraftreserven. Das kann bei häufigerem Konsum aber nicht nur eine starke psychische Abhängigkeit hervorrufen, sondern auch zu Wahnvorstellungen, Depressionen und andere schwerwiegenden Problemen führen.


zur Startseite