Wolfenbüttel

Dunja Kreiser im SPD-Ortsverein Auguststadt-Weiße Schanze


Dunja Kreiser, Henrik Hamann, Heinz-Rainer Bosse, Musa Irilci, Jacqueline Runge, Adjanakou Toutabizi, Dörthe Weddige-Degenhardt, Paul Arzberger (v. li.). Foto: SPD
Dunja Kreiser, Henrik Hamann, Heinz-Rainer Bosse, Musa Irilci, Jacqueline Runge, Adjanakou Toutabizi, Dörthe Weddige-Degenhardt, Paul Arzberger (v. li.). Foto: SPD Foto: SPD

Artikel teilen per:

05.10.2017

Wolfenbüttel. Die SPD-Landtagskandidatin Dunja Kreiser besuchte am Mittwoch den SPD-Ortsverein Auguststadt-Weiße Schanze. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die Ideen und Anliegen des Ortsvereins. Neben den Themen Pflege, Sicherheit und Digitalisierung war vor allem der Bereich Bildung von großer Bedeutung.



Der Ortsverein wünscht sich einen besseren Betreuungsschlüssel, vor allem bei frühkindlicher Bildung, einen Ausbau der Krippenplätze sowie eine stärkere Unterstützung von Berufsschulen. Auch das Thema Verkehr treibt den SPD-Ortsverein um: Schon lange fordert man eine Querungshilfe zwischen der Straße „Am Brückenbach“ und der Frankfurter Straße, um die Bushaltestelle an der Frankfurter Straße sicherer erreichen zu können. Dunja Kreiser sagte zu, diese Anliegen und Ideen mit in ihre Landtagsarbeit aufzunehmen, sollte sie das Mandat dafür bei der Landtagswahl am 15. Oktober bekommen.


zur Startseite