whatshotTopStory

Durchsuchung bei Stadtwerken - Verdacht der Untreue gegen Mitarbeiter

Die Staatsanwaltschaft durchsuchte am Donnerstagmorgen die Räumlichkeiten der Stadtwerke Clausthal-Zellerfeld. Ein Zusammenhang mit der Trinkwasserproblematik in der Universitätsstadt bestehe jedoch nicht.

von Marvin König


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

01.10.2020

Goslar. Am heutigen Donnerstagmorgen wurden die Räumlichkeiten der Stadtwerke Clausthal-Zellerfeld durchsucht. Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Braunschweig gegenüber regionalHeute.de bestätigte, fanden die Durchsuchungen im Rahmen eines Verfahrens wegen des Verdachts der Untreue gegen einen Stadtwerke-Mitarbeiter statt.



Nähere Details könne die Staatsanwaltschaft Braunschweig aufgrund der laufenden Ermittlungen derzeit nicht nennen. Die Stadtwerke selbst berichten, dass eine anonyme Anzeige gegen die Stadtwerke Clausthal-Zellerfeld GmbH als Unternehmen Grund für die Ermittlungen sei. Man betont weiterhin, dass die erhobenen Vorwürfe in keinerlei Zusammenhang mit der aktuellen Trinkwasser-Problematik stehen.


zur Startseite