Sie sind hier: Region >

Elf Stadtsieger traten beim Vorlesewettbewerb gegeneinander an



Wolfsburg

Elf Stadtsieger traten beim Vorlesewettbewerb gegeneinander an

von Sandra Zecchino


Nervös warten Tom Fischer, Lilli Martin, Tom Rohde, Anela Zenulovska, Eva-Lotta Runte, Charlotte Brinkmeier, Saskia Holland, Yannik Bischoff, Henrike Schaper, Evita Brose und Leonie Arsene auf ihren Auftritt. Fotos: Sandra Zecchino
Nervös warten Tom Fischer, Lilli Martin, Tom Rohde, Anela Zenulovska, Eva-Lotta Runte, Charlotte Brinkmeier, Saskia Holland, Yannik Bischoff, Henrike Schaper, Evita Brose und Leonie Arsene auf ihren Auftritt. Fotos: Sandra Zecchino Foto: Sandra Zecchino

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Am heutigen Mittwoch, den 29. März, fand im Alvar-Aalto-Kulturhaus der Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs statt. Eva-Lotte Runte aus Göttingen und Charlotte Brinkmeier aus Wolfenbüttel setzten sich gegen die neun anderen Stadtsieger durch.



Ganz neu ist die Erfahrung für die Schüler der sechsten Klassen nicht. Bereits beim Stadtentscheid stellten sie ihre Lesetalent vor und konnten dort die Jury überzeugen. Dadurch qualifizierten sie sich zum heutigen Bezirksentscheid.

In der ersten Runde las jeder drei Minuten aus einem frei gewählten Buch vor. Nach einer kurzen Pause wurde es etwas schwieriger, die Teilnehmer mussten aus einem unbekannten Text vorlesen. Dafür wählte die Kinder- und Jugendbibliothek Wolfsburg "Kriminaloberkommissar Kasimir. Ein brillanter Geist in der Hülle eines unwürdigen Nagetiers" von Brigitte Enders aus.

Eva-Lotte Runte und Charlotte Brinkmeier konnten dabei die Jury am besten überzeugen und dürfen jetzt am 31. Mai zur niedersächsischen Landesentscheidung in Hannover fahren. Dort haben sie die Chance, sich für das große Bundesfinale am 21. Juni in Berlin zu qualifizieren.


zur Startseite