Sie sind hier: Region >

Elisabeth Herrmann liest aus ihrem Thriller „Die Mühle“



Braunschweig

Elisabeth Herrmann liest aus ihrem Thriller „Die Mühle“


Symbolbild Foto: Anke Donner
Symbolbild Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Braunschweig. Die Autorin Elisabeth Herrmann liest am Mittwoch, 23. November, um 18 Uhr, aus ihren neuen Thriller-Roman „Die Mühle“ in der Stadtbibliothek, Schlossplatz 2.



Eintrittskarten zum Preis von sechs Euro, ermäßigt vier Euro, sind bei den Veranstaltern erhältlich. Aus Krankheitsgründen war diese Lesung während des 9. Braunschweiger Krimifestivals ausgefallen und wird nun nachgeholt. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 470-6834.

In dem Thriller, der ab 14 Jahren geeignet ist, geht es um eine seltsame Einladung an ehemalige Mitschülerinnen und Mitschüler. „The Court“, das waren die Coolen, die Unerreichbaren, die Helden von Lanas Schulzeit. Wie kann es sein, dass ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique kommt? Und zwar Jahre, nachdem sie alle ihre alte Schule verlassen haben? Der Trip führt die Clique in eine alte Mühle, abgeschnitten von der Welt, umgeben von Wildnis. Alles hier scheint für sie vorbereitet zu sein. Nur wer hat eigentlich die Einladungen verschickt? Wer begrüßt sie mit schriftlichen Botschaften, hat seltsame Spiele für sie organisiert? Als der erste der Freunde verschwindet, bricht Panik in der Gruppe aus.

Elisabeth Herrmann arbeitete nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman „Das Kindermädchen“ ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt. Bei ihren spannenden Lesungen berichtet die Autorin auch von ihren Recherchereisen, den Arbeiten an Drehbüchern, ihren Erlebnissen am Filmset und von neuen Buchideen.


zur Startseite