Sie sind hier: Region >

Energie Ressourcen Agentur Goslar feiert zehnjähriges Bestehen



Goslar

Energie Ressourcen Agentur Goslar feiert zehnjähriges Bestehen


Mit rund 70 Gästen wurde das zehnjährige Bestehen gefeiert. Foto: ERA
Mit rund 70 Gästen wurde das zehnjährige Bestehen gefeiert. Foto: ERA Foto: ERA

Artikel teilen per:

Goslar. 2007 hat es mit einer Präsentation am Tapeziertisch auf dem Bassgeigenfest begonnen, am 18. Mai feierte die Energie Ressourcen Agentur Goslar (ERA) nun ihr zehnjähriges Bestehen.



Angetreten war der Verein mit dem Ziel, die Energiewende im Landkreis Goslar voranzubringen. So wurden in den vergangenen zehn Jahren viele Projekte erfolgreich umgesetzt. Grund genug, mit rund 70 Gästen aus Wirtschaft, Politik, Mitgliedern und Freunden des Vereins einen feierlichen Rückblick zu wagen. Am 18. Mai wurde das Batterie- und Sensoriktestzentrum/Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut kurzer Hand zum Festsaal umgestaltet. Die Gäste erwartete ein informativer, unterhaltsamer und emotionaler Abend.

Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, der mit der Stadt Goslar die ERA mit 1,5 Stellen personell unterstützt, zeigte sich begeistert von der Arbeit der Agentur. Gemeinsam konnte das Projekt der LED-Straßenbeleuchtung umgesetzt werden, das sowohl für eine gut beleuchtete Stadt als auch für Ersparnisse in der Stadtkasse sorgt. Auch Landrat Thomas Brych, mit dem Landkreis von Beginn an Mitglied und Förderer des Vereins, drückte in seinen Grußworten Achtung vor der Leistung des kleinen Teams aus. Rund 2.300 Erstberatungen sind seit der Gründung erfolgt und mit Begleitung der ERA wurden tausende Quadratmeter Solarthermie- und Fotovoltaikanlagen im Landkreis beraten.

Neueste Errungenschaft ist das Modell eines Energie-Effizienzhauses


Der Vorsitzende Professor Dr. Ulrich Fischer-Hirchert richtete seine Dankesworte vor allem an das operative Team um Dr. Gottfried Römer, Michael Stieler und Cornelia Grote-Bichoel sowie die anwesenden Gründungsmitglieder. Unterhaltsam wurde es, als Michael Stieler und Dr. Gottfried Römer in einem kleinen Rollenspiel den Weg zur Energieberatung aufzeigten, zu sehen auch unter www.era-goslar.de. Neueste Errungenschaft des Vereins ist das Modell eines Energie-Effizienzhauses. An diesem kann bei Veranstaltungen zukünftig sehr anschaulich gezeigt werden, welchen Einfluss Eigenheimbesitzer durch energetische Sanierungen auf ihre Energiekosten haben.

Bei kulinarischen Leckerbissen von vegan bis deftig, die von der Caritas Jugendwerkstatt (Goslarsche Höfe) zubereitet wurden, wurde gefeiert und gefachsimpelt. Ein Hingucker des Abends war ein TESLA S, eine amerikanische E-Limousine. Aktuelle Informationen zum Verein und zu Veranstaltungen sind auf www.era-goslar.de zu finden. Eine Fördermitgliedschaft ist bereits ab 24 Euro pro Person und Jahr möglich. Für eine kostenlose Erstberatung ist das Energiebüro in der Sparkassen-Passage am Jakobikirchhof jeden Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr besetzt. Weitere Termine auf Anfrage.


zur Startseite