Sie sind hier: Region >

Erfassung aller Besucher? Gebhardshagener Weihnachtsmarkt abgesagt



Salzgitter

Erfassung aller Besucher? Gebhardshagener Weihnachtsmarkt abgesagt

Die Veranstalter begründen die Absage mit den Auflagen des Rahmenhygienekonzeptes für Weihnachtsmärkte des Landes Niedersachsen.

Der Gebhardshagener Weihnachtsmarkt. Archivbild
Der Gebhardshagener Weihnachtsmarkt. Archivbild Foto: Rudolf Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Salzgitter-Gebhardshagen. Der Gebhardshagener Weihnachtsmarkt, der traditionell immer am ersten Adventswochenende stattfindet, fällt in diesem Jahr aus. Das gibt die Gemeinschaft Gebhardshagener Kaufleute (GGK) auf ihrer Facebookseite bekannt.



Der Vorstand der GGK begründet die Absage mit dem vorliegenden Entwurf des Rahmenhygienekonzeptes für Weihnachtsmärkte des Landes Niedersachsen. Dieses sehe unter anderem eine konsequente Erfassung der Daten der Gäste, eine Leitung von Besucherströmen und eine im Vergleich zu den Vorjahren erhöhte Anzahl sanitärer Anlagen vor. Außerdem soll der Veranstalter die volle Verantwortung für die regelmäßige Kontrolle der Einhaltung aller Regelungen beziehungsweise die Unterbindung von Verstößen tragen.

Zusätzliches Wachpersonal nötig


"Weil diese Kontrolle nur mit dem Einsatz von Sicherheitsunternehmen beziehungsweise zusätzlichem Wachpersonal sicherzustellen sei, ist die Organisation des Weihnachtsmarktes durch die GGK nicht möglich. Der dazu notwendige personelle und finanzielle Aufwand sowie das persönliche Risiko für uns als Vorstandsmitglieder sind nicht zu realisieren und nicht tragbar", heißt es in der Begründung.


zur Startseite