Sie sind hier: Region >

Weddel: Fahrkartenautomat der Bahn gesprengt - 30.000 Euro Schaden



Fahrkartenautomat der Bahn gesprengt - 30.000 Euro Schaden

In der Nacht schlugen die Täter am Bahnhof in Weddel zu.

Am Bahnhof Weddel wurde ein Fahrkartenautomat gesprengt.
Am Bahnhof Weddel wurde ein Fahrkartenautomat gesprengt. Foto: Bundespolizei

Weddel. In der Nacht zum heutigen Donnerstag kam es im Bereich des Bahnhofs Weddel zur Sprengung eines Fahrkartenautomaten. Ein Lokführer hatte gegen 3:55 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem er einen beschädigten Fahrkartenautomaten entdeckt hatte. Das berichtet die Bundespolizei auf Nachfrage von regionalHeute.de.



Wie Polizeihauptkommissar Martin Ackert, Sprecher der Bundespolizei, auf Nachfrage von regionalHeute.de erklärte, habe in der Nacht gegen vier Uhr ein Lokführer bemerkt, dass der Automat vollkommen zertrümmert auf dem Bahnsteig lag und hat die Polizei informiert. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Automat mittels Gaseinleitung aufgesprengt wurde. "Der Automat wurde völlig zerstört. Die Schadenshöhe für den Automat liegt in der Regel bei 30.000 Euro. Die Geldkassetten wurden entwendet, über die Höhe des enthaltenen Geldes können wir keine Angaben machen", so Akckert. Nun wird wegen des Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, die Ermittlungen dazu werden von der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel übernommen.

Wie die Polizeiinspektion Salzgitter mitteilte, gibt es derzeit keine Hinweise auf die Täter. Daher bittet die Polizei, dass sich Zeugen der Tat bitte bei den Beamten des Polizeikommissariats in Wolfenbüttel unter der Telefonnummer 05331 9330 melden. Relevant wären Zeugen, die im Zeitraum von zirka 1 Uhr bis 3:55 Uhr im Bereich des Bahnhofes verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachten konnten. Eine Kameraüberwachung am Bahnhof Weddel gibt es nicht, wie Ackert erklärt.


zum Newsfeed