Sie sind hier: Region >

Fahrradklimatest: Teilnahme noch bis Montag möglich



Braunschweig

Fahrradklimatest: Teilnahme noch bis Montag möglich

Bei den 27 Fragen der Onlineumfrage geht es darum, ob man sich auf dem Rad sicher fühlt, wie gut die Radwege sind, und ob die Stadt in Zeiten von Corona das Fahrradfahren besonders fördert.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Braunschweig. Noch bis Montag, 30. November, stellt der ADFC die Frage: „Und wie ist Radfahren in Deiner Stadt?“ Interessierte Bürgerinnen und Bürger können auf www.fahrradklima- test.adfc.de an der Online-Umfrage des ADFC teilnehmen. Bei den 27 Fragen geht es darum, ob man sich auf dem Rad sicher fühlt, wie gut die Radwege sind, und ob die Stadt in Zeiten von Corona das Fahrradfahren besonders fördert. Aktuell haben sich bereits 1.251 Braunschweiger an dem ADFC Fahrradklima-Test beteiligt. Dies berichtet der ADFC Kreisverband Braunschweig.



Der ADFC nutze dieses Instrument, um mit Verantwortlichen in Politik und Verwaltung vor Ort anhand konkreter Kriterien über Verbesserungen im Radverkehr zu sprechen. „Damit dies möglich ist, wünschen wir uns eine hohe Beteiligung der Radfahrenden in Braunschweig – bitte nutzen Sie diese Chance und bringen Sie sich ein“, erläutert Susanne Schroth, Vorsitzende des ADFC Braunschweig e. V. „Jetzt fehlen noch zirka 300 Stimmen, um das Ergebnis von vor zwei Jahren zu toppen.“

ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork sagt zum Fahrradklimatest: „Es freut uns sehr, dass immer mehr Menschen die Fahrradfreundlichkeit ihrer Städte wichtig finden – und bereit sind, Auskunft über ihre Erfahrungen als Radfahrende zu geben. Das gilt besonders, seitdem Corona viele Neuaufsteiger auf das Rad gebracht hat. Viele Bürgerinnen und Bürger haben in den letzten Monaten zum ersten Mal erlebt, wie es ist, im Jahr 2020 in Deutschland Rad zu fahren. Es ist wichtig, diese Rückmeldungen ernst zu nehmen und in den bundesweit geplanten Ausbau der Radwegenetze einfließen zu lassen.“


zur Startseite