Sie sind hier: Region >

Wolfsburg: Falsche Sparkassenmitarbeiterin betrügt Seniorin



Wolfsburg

Falsche Sparkassenmitarbeiterin betrügt Seniorin

Die falsche Mitarbeiterin hatte sich TAN und IBAN der Frau rausgeben lassen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Am frühen Nachmittag des vergangenen Dienstags gegen 14 Uhr meldete sich eine angebliche Frau Meyer telefonisch bei einer 73-jährigen Seniorin in Wolfsburg und gab an, dass es Unregelmäßigkeiten auf ihren Konten gegeben habe. Um diese falschen Überweisungen annullieren zu können, benötige sie mehrere TAN und die IBAN der Konten. Die Nummern wurden durch die 73-Jährige herausgegeben. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Erst am Abend seien der Wolfsburgerin aufgrund eines Gespräches mit ihrem Mann Zweifel gekommen. Daraufhin habe sie ihre Konten sperren lassen. Dennoch habe die Seniorin feststellen müssen, dass es bereits zu einer unrechtmäßigen Abbuchung gekommen sei. In diesem Zusammenhang weist die Polizei daraufhin, dass TAN und IBAN sowie andere persönliche Daten am Telefon nie herausgegeben werden sollten.


zur Startseite