Sie sind hier: Region >

Salzgitter: "Femizide. Warum Männer Frauen töten und was wir dagegen tun müssen“



Salzgitter

"Femizide. Warum Männer Frauen töten und was wir dagegen tun müssen“

Die Journalistin Margherita Bettoni sagt: "Jeden Tag versucht in Deutschland ein Mann, seine Frau umzubringen. Alle drei Tage wird eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Hinzu kommen die Morde an Frauen durch ihnen unbekannte Täter.“

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Salzgitter. Die Volkshochschule der Stadt Salzgitter lädt in der Reihe "vhs-wissen live“ am Donnerstag, dem 25. November, um 19:30 Uhr zum Online-Vortrag "Femizide. Warum Männer Frauen töten und was wir dagegen tun müssen“ ein, wie aus einer Pressemitteilung der Stadt am Dienstag hervorgeht.



Die Journalistin Margherita Bettoni sagt: "Jeden Tag versucht in Deutschland ein Mann, seine Frau umzubringen. Alle drei Tage wird eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Hinzu kommen die Morde an Frauen durch ihnen unbekannte Täter.“ Diese Verbrechen seien keine Ehrenmorde oder Beziehungstaten, sondern "Femizide": Morde, die an Frauen verübt werden, weil sie Frauen sind.

Margherita Bettoni zeige in ihrem Vortrag, dass die Tötung von Frauen aufgrund ihres Geschlechts auch in Deutschland ein ernsthaftes gesamtgesellschaftliches Problem sei. Margherita Bettoni ist Investigativjournalistin mit den Schwerpunkten organisierte Kriminalität und sexualisierte Gewalt. Für ihre Recherchen hat sie den Marlies-Hesse-Nachwuchspreis, den Migration Media Award und den Grimme Online Award gewonnen. Zu diesem kostenlosen Vortrag können sich Interessierte unter anmelden: vhs@stadt.salzgitter.de. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Volkshochschule der Stadt Salzgitter.


zum Newsfeed