Sie sind hier: Region >

Feuerwehr-Urgestein Martin Schmidt in Rente



Helmstedt

Feuerwehr-Urgestein Martin Schmidt in Rente


Jens Schmidt, Ralf Sprang, Jenny Krull, Martin Schmidt, Sandra Kukafka, Ralf-Holger Niemann (v. li.).  Foto: Gemeinde Lehre
Jens Schmidt, Ralf Sprang, Jenny Krull, Martin Schmidt, Sandra Kukafka, Ralf-Holger Niemann (v. li.). Foto: Gemeinde Lehre Foto: privat

Artikel teilen per:

Lehre. Martin Schmidt, dienstältestes Mitglied der Kleiderkammer der Feuerwehren der Gemeinde Lehre, gab am 13. August seine Abschiedsvorstellung in der Kleiderkammer. Das 71-jährige Ehrenmitglied der Ortsfeuerwehr Essenrode, wo er seit 55 Jahren Mitglied ist, meinte dass es nach 15 Jahren Zeit wäre, Platz für einen Nachfolger zu machen. Das teilt die Gemeinde Lehre mit.



Seine beiden Mitstreiterinnen - Sandra Kukafka und Jenny Krull - ließen ihn nur ungern gehen und auch Martin Schmidt fiel der Abschied nicht leicht. Es sagte zwar, dass er mit einem weinenden und einem lachenden Auge gehe, aber das weinende Auge schien zu überwiegen: So konnte er nur schwer eine Träne unterdrücken als ihm Gemeindebrandmeister Ralf-Holger Niemann und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Ralf Sprang das Abschiedsgeschenk überreichten.

In seiner Zeit in der Kleiderkammer hat er viele hundert Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner eingekleidet und dafür gesorgt, dass jeder seine Ausrüstung in der passenden Größe erhalten hat. „Dazu braucht es ein eingespieltes Team“, so Schmidt. Und das hat er mit Sandra Kukafka und Jenny Krull gefunden. Daher hat er „seine Mädels“ zum Abschied auch noch einmal zum Essen eingeladen. Und das soll nicht das letzte Mal gewesen sein. Man möchte sich auch weiterhin treffen.

Bei seinem Nachfolger muss sich das Team beim Namen übrigens nicht komplett umgewöhnen: Sein Nachfolger wird sein Neffe Jens Schmidt; ebenfalls aus Essenrode. Und seiner Ortsfeuerwehr in Essenrode wird er natürlich auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen.


zur Startseite