whatshotTopStory

Flüchtlingscamp Ehra-Lessien ist frei von Corona

Alle Bewohner wurden somit aus der Quarantäne entlassen.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

30.06.2020

Ehra-Lessien. Die Flüchtlingsunterkunft in Ehra-Lessien ist offiziell frei von Coronavirus. Abstriche bei der Person, die zuletzt noch positiv auf das Coronavirus getestet wurde und bei der Person, bei der das Testergebnis nicht ganz eindeutig gewesen ist, haben ergeben, dass beide Personen wieder gesund sind. Beide Abstriche waren negativ. Demzufolge gibt es aktuell keine Infektion mit dem Coronavirus mehr auf dem Gelände in Ehra-Lessien. Seit Sonntagabend, 28. Juni, wurden damit alle Bewohnerinnen und Bewohner aus der Quarantäne entlassen. Dies teilt der Landkreis Gifhorn in einer Pressemitteilung mit.


Landrat Dr. Andreas Ebel äußerte sich zufrieden. „Die gute Arbeit meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort sowie der Einsatz aller beteiligter Organisationen hat sich ausgezahlt. Etwa einen Monat nach dem ersten positiven Corona-Testergebnis in dem Camp konnten wir die Ansteckung untereinander soweit minimieren, dass es jetzt keine infizierten Personen mehr auf dem Gelände gibt.“

Auch den Bewohnerinnen und Bewohner hätten die letzten beiden Testergebnisse einen Grund zur Freude gegeben. Sie dürfen nun wieder selbstständig einkaufen und ihren Tagesablauf frei gestalten. Die Stimmung in der Flüchtlingsunterkunft sei dementsprechend gut. Nichtsdestotrotz hätten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Allgemeine Hoheitsangelegenheiten alle Bewohnerinnen und Bewohner nochmal über die geltenden Abstands- und Hygieneregeln informiert. Die wiederholte Aufklärung solle dazu beitragen, dass alle Personen auf dem Gelände sensibilisiert sind und gemeinsam dazu beitragen, das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Zudem würden alle Räume desinfiziert und gereinigt. Die Bewohnerinnen und Bewohner würden bis auf Weiteres wieder zurück in ihre ursprünglichen Zimmer ziehen.


zur Startseite