Peine

Fortbildung "Queere Vielfalt" zur Verlängerung der Jugendleitercard

Alle drei Jahre müssen Jugendleiter zur Verlängerung ihrer Jugendleitercard (Juleica) eine Fortbildung nachweisen.

"Queer" ist ein geläufiger Sammelbegriff für verschiedene sexuelle Orientierungen und Geschlechtsidentitäten. (Symbolbild)
"Queer" ist ein geläufiger Sammelbegriff für verschiedene sexuelle Orientierungen und Geschlechtsidentitäten. (Symbolbild) Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

04.02.2020

Peine. Innerhalb von drei Jahren müssen alle Jugendleiter, die weiterhin in der Jugendarbeit tätig sind, zur Verlängerung ihrer Jugendleitercard (Juleica) eine Fortbildung nachweisen. Die Kreisjugendpflege bietet hierzu am Sonnabend, 22. Februar, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr im Jugendzentrum Badehaus Ilsede eine entsprechende Fortbildung an. Thema ist „Queere Vielfalt“. Dies kündigt der Landkreis Peine in einer Pressemitteilung an.


Der Begriff „Queer“ gilt heute als geläufiger Sammelbegriff für sämtliche sexuelle Orientierungen und Geschlechtsidentitäten. Junge Menschen leben ihre Geschlechteridentität offener, dennoch erfahren sie deswegen oft auch Diskriminierung. Jugendarbeit kann hier einerseits für Akzeptanz sorgen, aber auch ein entsprechendes offenes Umfeld schaffen - im Jugendzentrum, auf Freizeiten, überall wo Jugendleiter jungen Menschen begegnen. Referent Kevin Rosenberger von der Akademie Waldschlösschen Hannover gibt einen Überblick über die Identitäten und Bedarfe queerer junger Menschen und nimmt mit Praxisbeispielen Bezug auf die Jugendarbeit vor Ort in Vereinen, Verbänden und Jugendpflegen.

Anmeldungen sind bis 15. Februar per E-Mail an i.will(at)landkreis-peine.de oder d.ahlers(at)landkreis-peine.de möglich.


zur Startseite