Sie sind hier: Region >

Freies WLAN in der Gemeinde Haverlah?



Wolfenbüttel

Freies WLAN in der Gemeinde Haverlah?

von Robert Braumann


Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Haverlah. Die CDU-Gemeinderatsfraktion Haverlah hat angeregt zu prüfen, ob man in der Gemeinde Haverlah ein flächendeckendes freies WLAN einrichten könne.



Der Landkreis Wolfenbüttel denkt daran freie WLAN-Standorte einzuführen. Im Rahmen dieses Programms hat er die Gemeinden aufgefordert Standorte zu benennen. Die Gemeinde Haverlah benennt die Alte Schule in Steinlah, die Bushaltestelle Hauptstraße in Haverlah und den Söderhof. Das Konzept des Landkreises mit 25 WLAN Hotspots für den ganzen Landkreis und drei davon in der Samtgemeinde Baddeckenstedt, sei ein richtiger Anfang, führe aber nicht zu einer flächendeckenden Versorgung. Laut htp betrage die Reichweite eines Punktes 150 Meter. Das sei nicht ausreichen, um einen Ortsteil mit einem Hotspot zu versorgen, so die CDU.

Die CDU hat deshalb in die Gremien der Gemeinde folgenden Vorschlag eingebracht: "Um eine Gleichbehandlung aller Einwohnerinnen und Einwohner in der Gemeinde Haverlah zu erreichen und die Attraktivität als Ort zu erhöhen, soll eine flächendeckende Versorgung mit freiem WLAN im Gebiet in der Gemeinde mit allen drei Ortsteilen angestrebt werden.Da die anteilige Versorgung durch den Landkreis Wolfenbüttel innerhalb seines Konzeptes nicht ausreichen wird, soll die Firma htp aufgefordert werden ein Konzept für die Gemeinde Haverlah für alle drei Ortsteile mit einem Kostenangebot zu erarbeiten und der Gemeinde vorzutragen. Die anderen Fraktionen haben sich dem angeschlossen, so dass jetzt mit htp, über einen Vorschlag verhandelt wird.


zur Startseite