Sie sind hier: Region >

Fridays for Future lädt zum Stadtradeln ein



Gifhorn

Fridays for Future lädt zum Stadtradeln ein

Es seien viele Aktionen rund ums Rad geplant.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. Auch beim Stadtradeln 2020 vom 28. August bis zum 17. September ist Fridays for Future in Gifhorn dabei. Diesmal mit einem gemeinsam Team aus den Parents for Future und den Teilnehmenden der Critical Mass Gifhorn. Über einen Link könnten aber auch alle Menschen dem Team "Gifhorn for Future", um fleißig Fahrradkilometer zu sammeln. Man können einfach beitreten, auch wenn vorher noch nie an einer Critical Mass teilgenommen wurde oder andere Aktionen der Gruppen besucht wurden. Hierzu lädt Fridays For Future in Gifhorn in einer Pressemitteilung ein.



Um das Stadtradeln herum organisiert Fridays for Future mit allen Mitstreitenden Aktionen rund ums Rad und eine nachhaltige Verkehrswende. Jeweils am 21. August und 18. September, also kurz vor und kurz nach dem Stadtradeln, findet die monatliche Critical Mass um 17 Uhr ab der Flutmulde statt. Am 18. September soll die Critical Mass um eine sogenannte "Kidical Mass", also eine Crital Mass extra für Kinder, ergänzt werden, so planen die Organisierenden. "Uns ist wichtig, dass das Fahrradfahren immer soviel Aufmerksamkeit bekommt, dass man sicher und zügig mit dem Rad durch den Straßenverkehr kommt" beton Philip von Fridays for Future Gifhorn. Stadtradeln seid die Chance den Radverkehr nachhaltig zu fördern.

Während der drei Wochen Stadtradeln sind übrigens auch Aktionen geplant. Am 12. September kommt ein größere Gruppe von Menschen die unter dem Motto "Ohne Kerosin nach Berlin" mit dem Fahrrad eine Protestfahrt quer durch Deutschland veranstalten. Gemeinsam mit den Organisierenden von "Ohne Kerosin nach Berlin" wollen Fridays for Future eine Aktion organisieren. Wie die Aktion genauer aussehen soll, sei aber noch nicht klar.


zum Newsfeed