whatshotTopStory

Fritteuse brennt: Schwangere erleidet Rauchvergiftung

von Frederick Becker


Feuerwehr und Rettungskräfte waren im Großeinsatz. Symbolfoto: Nick Wenkel
Feuerwehr und Rettungskräfte waren im Großeinsatz. Symbolfoto: Nick Wenkel Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

01.08.2017

Goslar. Die Feuerwehr musste am Dienstagnachmittag zu einem Zimmerbrand in den Dr.-Wachler-Weg ausrücken. In einer Küche im dritten Stock war eine Fritteuse in Brand geraten. Die Bewohner löschten den Brand mit eigenen Mitteln.



Laut Feuerwehrsprecher Volker Junge hielten sich neun Personen in der Wohnung auf, als das Feuer ausbrach. Drei von ihnen erlitten Rauchgasvergiftungen, darunter auch eine Schwangere. Sie mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und dreißig Einsatzkräften vor Ort. Sie führte Belüftungsmaßnahmen und eine Nachkontrolle der Brandstätte durch. Die Rettungsdienste des Roten Kreuzes und der Kreiswirtschaftsbetriebe versorgten die Verletzten. "Einsatzende war gegen 16 Uhr", berichtet Junge.


zur Startseite