Wolfenbüttel

Frühere Samtgemeindebürgermeisterin wurde verabschiedet

Petra Eickmann-Riedel wurde nach acht Jahren offiziell verabschiedet.

Von links: Dunja Kreiser, Petra Eickmann-Riedel und Marco Kelb.
Von links: Dunja Kreiser, Petra Eickmann-Riedel und Marco Kelb. Foto: Andrea Martin

Artikel teilen per:

19.06.2020

Sickte. Auf der letzten Sitzung vor der Sommerpause wurde Petra Eickmann-Riedel nun endlich offiziell vom Rat der Samtgemeinde Sickte in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Nach dem Petra Eickmann-Riedel nicht wieder zur Wahl zur Samtgemeindebürgermeisterin im März angetreten war, war ihr Ausscheiden in der Zeit der Coronapandemie sehr leise gewesen. Selbst von den Mitarbeiter-innen und Mitarbeitern konnte sie sich zum Teil nicht persönlich verabschieden. Dies berichtet Andrea Martin.


Ein Großteil der Verwaltung war zu dieser Zeit im Homeoffice tätig. Ratsvorsitzende Dunja Kreiser, Samtgemeindebürgermeister Marco Kelb sowie die Fraktionsvorsitzenden aller Parteien, Reinhard Deitmar (SPD), Uwe Schäfer (CDU) und Christiane Wagner-Judith (Bündnis90/Die Grünen) bedankten sich für die letzten acht Jahre an der Spitze der Samtgemeinde Sickte und würdigten die Verdienste von Petra Eickmann-Riedel. Petra Eickmann-Riedel bedankte sich ebenfalls mit einer kurzen Rede für das ihr entgegengebrachte Vertrauen bei allen Anwesenden. Im Namen des Rates, der Verwaltung und der Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Sickte überreichten Dunja Kreiser und Marco Kelb eine Blumenschale.


zur Startseite