Wolfenbüttel

Frühlingserwachen im Gärtnermuseum: "Kartoffeltag" fand regen Zuspruch


Die Ehrenamtlichen des Gärtnermuseums und Beate Pieper (5. v. l.) empfingen die Gäste mit bunten und farbenfrohen Frühjahrsblühern. Foto: Andreas Meißler
Die Ehrenamtlichen des Gärtnermuseums und Beate Pieper (5. v. l.) empfingen die Gäste mit bunten und farbenfrohen Frühjahrsblühern. Foto: Andreas Meißler

Artikel teilen per:

09.04.2018

Wolfenbüttel. Bei bestem Frühlingswetter und strahlendem Sonnenschein besuchten am vergangenen Sonntag zahlreiche Gäste das Gärtnermuseum am Neuen Weg, wie Vereinsgeschäftsführer Andreas Meißler in einer Pressemitteilung berichtet. Ob mit dem Fahrrad, zu Fuß oder als Familienausflug, die Besucher seien sehr gerne zur Veranstaltung rund um die Kartoffel gekommen.


Beate Pieper hatte ihren bekannten Marktstand aufgebaut. Kompetent und mit einem freundlichen Lächeln wurden stets alle Fragen der Kunden beim Kauf beantwortet. Dazu gehörten: Welcher Boden ist geeignet? Wann kann das Pflanzen erfolgen? Muß eine besondere Pflege beachtet werden? Wie empfindlich sind die Pflanzen bei Frost? Kartoffeln der verschiedensten Sorten waren zudem äußerst beliebt. Auch Frühlingsblumen, Bio-Saatgut, Steckzwiebeln, Erdbeerpflanzen und ausgefallene Kräuter wurden angeboten.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Den Gästen mundete es an den Tischen vorzüglich, so Meißler weiter. Viele fleißige Hände sorgten sich um das Wohl der Besucher. Das Gärtnermuseum hatte zudem geöffnet und bot Führungen zur Ausstellung "Der Neue Weg" an. Ein kurzweiliger Aufenthalt für die ganze Familie.


zur Startseite