Sie sind hier: Region >

Für eine klare Sicht: Neue Augenarztpraxis im Klinikum



Wolfenbüttel

Für eine klare Sicht: Neue Augenarztpraxis im Klinikum

von Max Förster


Augenärztin Dörte Matzen untersucht mit einem Spaltlampenmikroskop die Augen des Klinikumleiters Axel Burghardt. Foto: Max Förster
Augenärztin Dörte Matzen untersucht mit einem Spaltlampenmikroskop die Augen des Klinikumleiters Axel Burghardt. Foto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Seit Juni befindet sich im Städtischen Klinikum auch eine Augenarztpraxis, die von Augenärztin Dörte Matzen betrieben wird. Am Mittwoch fand die offizielle Einweihung der Räumlichkeiten statt.

Eigentlich sitzt Matzens Augenarztpraxis in Isenbüttel. Mit der neuen Zweigstelle im Städtischen Klinikum möchte Matzen nun ihr Angebot erweitern. Und das Klinikum profitiere ebenfalls davon. "Wir wollen stets die Versorgung im Haus verbessern und das war ein Mosaiksteinchen, das uns bisher noch fehlte", erklärt Pflegedienstleiter Ralf Harmel. Der Bedarf bei den stationären Patienten, gerade wenn ein augenärztliches Konsil vorgenommen werden soll, sei auch da, sagt Klinikumsleiter Axel Burghardt. Jetzt könne direkt vor Ort eine Behandlung bei akuten Beschwerden durchgeführt werden.

Komplette Diagnostik der Augenheilkunde


Die "kleine, aber feine Praxiseinheit", wie sie Matzen nennt, decke das gesamte diagnostische und therapeutische Spektrum der Augenheilkunde ab, um etwa Glaucom (Grüner Star) oder verschiedene Netzhauterkrankungen zu diagnostizieren und zu behandeln. "Und lange warten müssen die Patienten auch nicht", erklärt Matzen, denn hier seien Behandlungen nur nach terminlicher Vereinbarung möglich. Die Praxis ist mittwochs von 14 bis 18 Uhr, freitags von 8 bis 16 Uhr und samstags je nach Bedarf geöffnet.


zur Startseite