Sie sind hier: Region > Gifhorn >

Infektionszahlen steigen immer weiter an



Infektionszahlen steigen immer weiter an

Drei Landkreise bleiben nur knapp unter der 1.000er-Marke.

von Anke Donner


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Mit den Infektionszahlen geht es sowohl regional, als auch im gesamten Bundesland weiter nach oben. Am heutigen Donnerstag liegt die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz in den acht Städten und Kreisen der Region bei 746,0 und macht damit im Vergleich zur Vorwoche (578,1) und zu gestern (676,0) einen deutlichen Sprung nach oben. Auch niedersachsenweit steigt der Wert von 732,4 am vergangenen Donnerstag und 743,0 gestern auf 793,6. Deutschlandweit zeigt sich der gleiche Trend. Die Inzidenz steigt von 480,0 in der vergangenen Woche und 488,7 gestern auf nun 532,9.



Lesen Sie auch: Corona auf dem Vormarsch: Infektionszahlen steigen immer weiter


Niedersachsenweit werden durch das Robert Koch-Institut 16.316 Neuinfektionen und 12 Todesfälle in Verbindung mit COVID-19 gemeldet. Die meisten Neuansteckungen für die Region werden mit 790 aus Braunschweig gemeldet. Hier steigt der Wert von 687,7 am vergangenen Donnerstag und 494,8 gestern auf nun 708,1. Es gab zudem einen Todesfall.



Mit einer Inzidenz von knapp unter 1.000 hat der Landkreis Gifhorn den höchsten Wert der Region. Die Inzidenz steigt von 700,2 am vergangenen Donnerstag und 886,4 gestern auf nun 954,7. Es wurden 379 Neuinfektionen gemeldet.

Auch der Landkreis Peine steuert auf die 1.000er-Marke zu. Die Inzidenz steigt von 619,8 in der vergangenen Woche und 836,3 gestern auf 929,0. Es wurden 288 Neuinfektionen gemeldet.



Der Landkreis Wolfenbüttel bleibt ebenfalls nur knapp unter der 1.000er-Marke. Die Inzidenz steigt von 702,9 am vergangenen Donnerstag und 876,3 gestern auf nun 920,7. Es wurden 246 Neuansteckungen gemeldet.


Lesen Sie auch: Corona-Verordnung bis Ende August verlängert


Die Stadt Wolfsburg vermeldet ebenfalls einen weiteren Anstiegt. Die Inzidenz steigt von 614,5 am vergangenen Donnerstag und 700,9 gestern auf 709,8. Es gab 123 Neuansteckungen.

Um mehr als 200 Punkte steigt der Wert in Salzgitter an. Die Inzidenz liegt heute bei 650,8, in der Vorwoche betrug sie 434,2, gestern 606,6. Es wurden 130 Neuinfektionen gemeldet.

Die Landkreise Goslar und Helmstedt bleiben unter einer Inzidenz von 600, gleichwohl steigen aber auch hier die Werte weiter an. Für den Landkreis Goslar wird am heutigen Donnerstag eine Inzidenz von 588,0 gemeldet. Der Wert steigt damit im Vergleich zu gestern (523,4) und zur Vorwoche (461,8) an. Es wurden 181 Neuinfektionen gemeldet.

Der Landkreis Helmstedt hat die niedrigste Inzidenz der Region. Aber auch hier geht der Wert weiter nach oben und steigt von 404,3 am vergangenen Donnerstag und 483,0 gestern auf nun 507,0. Es gab 107 Neuinfektionen.

Lage in den Krankenhäusern


Die Hospitalisierung in Niedersachsen steigt ebenfalls an. Wies das Land Niedersachsen gestern noch einen Wert von 6 aus, meldet es heute 6,3. In der vergangenen Woche lag der Wert noch bei 7,0. Der Anteil der Intensivbetten, die mit Coronapatienten belegt sind, steigt ebenfalls von 2,9 auf 3,0 (Vorwoche 2,2).


zum Newsfeed