Linienbus verliert Kraftstoff: 50 Liter Diesel fließen in Oker


Die Feuerwehr setzte unverzüglich eine schwimmende Ölsperre. Foto: Andreas Grabow/Feuerwehr Hillerse
Die Feuerwehr setzte unverzüglich eine schwimmende Ölsperre. Foto: Andreas Grabow/Feuerwehr Hillerse

Hillerse. Rund 50 Liter Dieselkraftstoff sind am gestrigen Freitag bei Neubrück (Kreis Peine) in die Oker geflossen. Das berichtet die Samtgemeindefeuerwehr Meinersen in einer Pressemitteilung. In Hillerse bauten die Einsatzkräfte daher eine Sperre auf dem Fluss auf.


„Ein technischer Defekt soll zu dem Kraftstoffverlust bei einem Linienbus geführt haben“, so Einsatzleiter Andreas Grabow. Um 14.35 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Hillerse und Meinersen alarmiert, sie waren mit fünf Fahrzeugen und rund 25 Mitgliedern im Einsatz. „Auch die Feuerwehr Didderse wurde alarmiert, doch da waren Teile des Diesels schon durchgeflossen“, so Grabow weiter. An der Okerbrücke an der Landesstraße in Hillerse wurde eine schwimmende Ölsperre in der Oker eingesetzt, um so den an der Oberfläche treibenden Diesel aufzuhalten. Zwei Mitarbeiter der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Gifhorn waren ebenfalls vor Ort. „Außerdem waren auch der Samtgemeindebrandmeister und der Ortsbrandmeister aus dem Bereich Neubrück hier, die Zusammenarbeit hat super funktioniert“, so der Einsatzleiter abschließend. Gegen 17 Uhr konnten die Feuerwehren die Einsatzstelle verlassen.


mehr News aus Gifhorn