whatshotTopStory

Gleich zwei morgendliche Einsätze für die Feuerwehr


Symbolfoto: Feuerwehr Goslar
Symbolfoto: Feuerwehr Goslar Foto: Feuerwehr Goslar

Artikel teilen per:

05.11.2017

Goslar. Eine Brandmeldeanlage und eine qualmende Waschmaschine sorgten am Sonntagvormittag für Einsätze der Goslarer Feuerwehr.



Gegen 09.30 Uhr am Sonntagmorgen löste die Brandmeldeanlage einer Pflegeeinrichtung im sogenannten Siemensviertel aus, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Einsatzkräfte erkundeten, konnten aber keinen Grund für den gemeldeten Alarm feststellen. So ist von einem technischen Defekt auszugehen. Als die Anlage wieder in den ursprünglichen Überwachungsstatus geschaltet werden sollte, folgte eine Meldung der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle.

Waschmaschinenbrand


In der Pestalozzistraße war eine Waschmaschine in Brand geraten. Die Einsatzkräfte machten sich sogleich auf den Weg Richtung Kramerswinkel. Zugleich erfolgte die Nachalarmierung weiterer Feuerwehrkräfte. Die Wohnungsinhaberin hatte einen Knall im Badezimmer festgestellt. Bei der Ursachenforschung kam Qualm aus dem Bad. Folgerichtig rief die Frau die Feuerwehr über Notruf, zog Geistesgegenwärtig den Stecker aus der Steckdose und Schloss die Zimmertür.

Die Feuerwehr drang wenige Minuten nach der Meldung in die Wohnung im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses vor. Die Waschmaschine packten die Einsatzkräfte und verbrachten Sie vor das Gebäude. Um den letzten Qualm aus der Wohnung zu bekommen setzte die Feuerwehr ein Belüftungsgerät ein. Verletzt wurde die Wohnungsinhaberin und ihr Sohn nicht. Nach wenigen Minuten konnte die vorsorgliche Anleiterbereitschaft und der Löschangriff zurückgenommen werden.


zur Startseite