Sie sind hier: Region >

Gregor Gysi kommt nach Wolfsburg



Wolfsburg

Gregor Gysi kommt nach Wolfsburg


Pia Zimmermann (r.)  will am Mittwoch u.a. mit Gregor Gysi (l.) über das Aufkommen des Rechtspopulismus diskutieren. Fotos: Die Linke
Pia Zimmermann (r.) will am Mittwoch u.a. mit Gregor Gysi (l.) über das Aufkommen des Rechtspopulismus diskutieren. Fotos: Die Linke Foto: Die Linke

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Pia Zimmermann lädt am Mittwoch, 29. März, wieder zu ihrer Veranstaltungsreihe der Feierabendgespräche in den CongressPark ein. Ab 18.30 Uhr begrüßt die Bundestagsabgeordnete diesmal Gregor Gysi und Hartwig Erb zu einer Diskussion mit dem Publikum.



Thema des Abends wird der aufkeimende Rechtspopulismus in Deutschland und Europa sein.

„Die aktuelle Wahlschlappe des rechten Populisten Geert Wilders in den Niederlanden darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass fremdenfeindliche und nationalistische Positionen in Europa und auch in Deutschland einen gewissen Aufschwung erleben“, so die linke Abgeordnete Pia Zimmermann. Eine Unzufriedenheit und Wut auf politische Verhältnisse, in denen eine Umverteilung von Unten nach Oben zum guten Ton gehöre, während die Lebens- und Arbeitssituation vieler Menschen von Unsicherheit und sogar Armut und Angst geprägt sei, wäre durchaus verständlich, betont Zimmermann. „Aber die Unzufriedenheit in eine Hetze gegen vor Krieg und Elend geflüchtete Menschen umzumünzen und einen rückwärtsgewandten Nationalismus zu propagieren, wie es teils leider auch bei uns in Deutschland passiert, ist sicherlich der falsche Weg“, so Pia Zimmermann weiter.


Über das Aufkommen des Rechtspopulismus, gute Argumente dagegen und realistische Konzepte für eine gerechte Sozialstaatlichkeit möchte Pia Zimmermann mit Gregor Gysi, Vorsitzender der Europäischen Linken und Hartwig Erb, 1. Bevollmächtigter der IG-Metall Wolfsburg, und dem Publikum diskutieren.


zur Startseite