Sie sind hier: Region >

Grippe im Landkreis - Weniger Fälle, starke Saison



Goslar

Grippe im Landkreis - Weniger Fälle, starke Saison

von Alec Pein


Symbolfoto: Robert Braumann
Symbolfoto: Robert Braumann

Artikel teilen per:




Goslar. Im Landkreis Goslar gab es in der Influenza-Saison 2015/2016 insgesamt 23 laborbestätigte Fälle, die nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) in der Zeit von Oktober bis April übermittelt wurden. Das teilte Dr. Holger Scharlach, Sprecher des Niedersächsischen Landesgesundheitsamts, auf Nachfrage von regionalHeute.de mit. In der vorigen Saison waren es mit 29 Fällen zwar einige mehr, dennoch weist Dr. Scharlach darauf hin, dass die Zahlen der sogenannten ARE-Suveillance, bei der Krankenstände in Kindergemeinschaftseinrichtungen bewertet und Proben von Patienten untersucht werden, insgesamt eine stark ausgeprägte Influenza-Saison belegen.

Die davor liegende Saison 2013/2014 sei dagegen eine "schwache Saison" gewesen, so Dr. Scharlach weiter. "Aus der Vergangenheit zeigt die Erfahrung, dass sich starke und schwache Saisons immer wieder in unregelmäßigen Abständen abwechseln.", erklärt er. Außerdem müsse bei den Meldezahlen von einer "Unterfassung" ausgegangen werden. Die tatsächliche Zahl der Fälle - auch im Landkreis Goslar - sei also vermutlich deutlich höher. Nicht alle Erkrankten suchen einen Arzt auf.







zur Startseite