Gruseliger Fund: Auto stand mit laufendem Motor mitten auf der Straße

Die Polizei wurde gerufen. Im Innenraum befand sich eine reglose Person.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Gifhorn. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde der Polizei gegen 2 Uhr ein Auto gemeldet, welches auf der Hauptstraße in Westerholz stand. In dem Fahrzeug sollte sich eine reglose Person befinden.


Lesen Sie auch: Love-Scamming: Das perfide Spiel mit der Liebe


Als die Polizei vor Ort ankam, fanden die Beamten tatsächlich ein Fahrzeug mitten auf der Fahrbahn vor. Der Motor lief noch und auch das Licht war eingeschaltet. Als die Beamten näherkamen, sahen sie einen Mann, der sich reglos auf dem Fahrersitz befand. Die Türen wurden geöffnet und die Beamten hatten große Mühe, den Mann (65) aus Mühlheim wieder zu Bewusstsein zu bekommen. Er schlief tief und fest.

Weigert sich gegen einen Test


Der Innenraum des Fahrzeuges habe stark nach Alkohol gerochen. Nach einer Orientierungsphase sprach der Betrunkene zwar mit den Beamten. Wie er in diese Situation gekommen war, habe er allerdings nicht bereitwillig erzählen wollen. Einem freiwilligen Atemalkoholtest stimmte der Mann nicht zu, weshalb die Beamten mit ihm direkt ins Klinikum Gifhorn zu einer Blutentnahme fahren mussten. Es blieb nur eine Strafanzeige wegen des Verdachtes auf Trunkenheit im Straßenverkehr.


mehr News aus der Region