whatshotTopStory

Halay und Baklava: Ein Tag im Zeichen der Kultur

von Max Förster


Tag der Kulturen an der Erich Kästner-Hauptschule. Schüler präsentieren den Halay, einen türkischen Volkstanz und sorgen für einen kleinen Flashmob. Fotos: Max Förster
Tag der Kulturen an der Erich Kästner-Hauptschule. Schüler präsentieren den Halay, einen türkischen Volkstanz und sorgen für einen kleinen Flashmob. Fotos: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

20.05.2016


Wolfenbüttel. Die Erich Kästner-Hauptschule stand am Freitagabend unter dem Zeichen der Kultur. Vor zahlreichem Publikum präsentierten die Schülerinnen und Schüler unterschiedlichster Nationen am Tag der Kulturen ein buntes Programm an Musik, Tanz, Schauspiel und kulinarischer Verköstigung.

Insgesamt 25 Nationen sind an der Erich Kästner-Hauptschule vertreten, die teils im Regelunterricht oder in den drei Sprachlernklassen unterrichtet werden. Getreu dem Leitmotiv "Willkommen" werden an der Schule die Begriffe Gemeinschaft, Kooperation, Vielfalt und freundlicher Umgang groß geschrieben. Mit dem Tag der Kulturen sollte nun die Vielfalt auch nach außen getragen werden, erklärte Schulleiter Stefan Wünsch und so entschloss man sich dazu, einen Tag der Kulturen zu veranstalten.

Buntes Programm


Mit Hilfe der Lehrer Khaled Ahmad, seit vier Monaten Lehrer der Sprachlernklasse 3 und Alexander Pfötsch wurde ein halbstündiges Bühnenprogramm auf die Beine gestellt, das Eindrücke in verschiedene Nationalitäten durch Tanz, Gesang, Musik und anderen Darbietungen gewährte. "Wenn wir schon so viele verschiedene Nationen haben, dann bietet es sich an, diese Kulturen auch mal zu präsentieren", so Ahmad. Es wurden Stücke auf dem Keyboard, auf der Gitarre und auf der Saz gespielt und mit dem Halay, einem türkischen Volkstanz, brachte man die Menge im Saal zum Tanzen.


Kulinarische Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern. Foto: Max Förster



Bevor dann das Schwarzlichttheater mit den Diabolo-Spielern losging, konnten die zahlreichen Besucher an einem Länderquiz mit verschiedenen Preisen teilnehmen, verschiedene Info- und Aktionsstände besuchen und die unterschiedlichsten kulinarischen Speisen am internationalen Buffet kosten. Vom syrischen Zitronenkuchen, über italienische Lasagne bis hin zum türkischen Baklava wurden allerhand Köstlichkeiten aufgetischt. Hier wurden, so Hauswirtschaftslehrerin Barbara Bauerbach-Appel, auch Gerichte aus dem multinationalen Kochkalender zubereitet, der beim Kulturvermittlungspreis den dritten Platz bekam (regionalHeute.de berichtete). "Die Vielfalt an der Schule ist unsere Stärke", erklärte sie, "diese vielen Menschen aus verschiedenen Kulturen bringen so viel Wissen und Können mit."


zur Startseite