Sie sind hier: Region >

Handy am Steuer, falsches Kennzeichen: Polizei zieht Autofahrer aus dem Verkehr



Goslar

Handy am Steuer, falsches Kennzeichen: Polizei zieht Autofahrer aus dem Verkehr

In Clausthal-Zellerfeld zog eine Streife ein Auto aus dem Verkehr. Der Fahrer hatte nicht nur ein Handy in der Hand, sein Kennzeichen war nicht gültig. Am Ende musst ihn ein Bekannter auslösen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Clausthal-Zellerfeld. Am gestrigen Mittwochnachmittag stoppte laut eines Polizeiberichts eine Funkstreife in Zellerfeld einen Wagen mit Göttinger Kennzeichen, zuvor wurde beobachtet, dass der Fahrer während der Fahrt ein "elektronisches Gerät" in der Hand gehalten habe.



Bei der Überprüfung von Fahrer und Fahrzeug sei herausgekommen, dass für den Fahrer zwei unbezahlte Haftbefehle vorlägen und das Fahrzeug zur Zwangsstilllegung wegen fehlendem Versicherungsschutz ausgeschrieben war. Die Kennzeichen seien an Ort und Stelle entstempelt worden. Die Weiterfahrt habe man untersagt. Dann hätte die Polizei ihn mit auf die Dienststelle genommen. Er habe sein Bußgeld nicht bezahlen können-

Dort habe der Verdächtige mit einem Bekannten telefoniert, der ihn dann später bei der Polizeidienststelle habe "auslösen" können. Der Fahrer und die Halterin des Lieferfahrzeuges hätten eine Strafanzeige wegen des Fahrens beziehungsweise Zulassen der Fahrt ohne Pflichtversicherung erhalten.


zur Startseite