whatshotTopStory

Hartwig Erb legt sein Ratsmandat nieder


Hartwig Erb legt sein Amt auf eigenen Wunsch nieder. Foto: Eva Sorembik
Hartwig Erb legt sein Amt auf eigenen Wunsch nieder. Foto: Eva Sorembik

Artikel teilen per:

19.02.2018

Wolfsburg. Wie die SPD-Wolfsburg in ihrer Pressemitteilung berichtet, legt Hartwig Erb sein Ratsmandat nieder. Der 59–Jährige saß seit der Kommunalwahl 2016 für die SPD im Rat der Stadt Wolfsburg. Ihm folgt Antonio Zanfino nach.



Erb, erster Bevollmächtigte der IG Metall, könne den hohen zeitlichen Aufwand, den das Ratsmandat mit sich bringe, nicht mit seinen beruflichen Anforderungen vereinbaren. Der 59-Jährige habe sich vor allem für den sozialen Wohnungsbau und eine verbesserte Verkehrsinfrastruktur, die für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf dem täglichen Weg zur Arbeit bedeutend ist, eingesetzt. „Wir verlieren einen wertvollen sachkundigen Ratsherren“, bedauert SPD Fraktionsvorsitzender Hans- Georg Bachmann.

Nachfolger steht bereits fest




Antonio Zanfino. Foto:



Der 65-Jährige Zanfino ist stellvertretender Ortsbürgermeister der Nordstadt und Vorsitzender des SPD-Ortvereins Nordstadt. Er habe maßgeblich zur Belebung des Hansaplatzes beigetragen und setze sich derzeit dafür ein, eine Lösung der Verkehrsproblematik im Norden zu finden und die Parkplatzsituation im Stadtteil zu verbessern, heißt es in der Pressemitteilung der SPD.

„Im Rat der Stadt Wolfsburg warten viele neue spannende Aufgaben auf mich, denen ich mich mit all meiner Kraft widmen möchte“, sagt der Rentner mit italienischen Wurzeln.


zur Startseite