Braunschweig

Historischer Demokratisierungsversuch: Vortrag von Gerd Biegel


Die Veranstaltung findet im Raabe-Haus statt. Foto: Archiv
Die Veranstaltung findet im Raabe-Haus statt. Foto: Archiv Foto: Andre Ehlers

Artikel teilen per:

07.11.2017

Braunschweig. Unter dem Titel „Wilhelm Raabe – Adolf Glaser – Friedrich Karl von Strombeck und der erste Demokratisierungsversuch der Stadt Braunschweig“ hält Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel am Sonntag, 12. November, um 15 Uhr, im Raabe-Haus:Literaturzentrum, Leonhardstraße 29a, einen Vortrag.



Veranstalter ist die internationale Raabe-Gesellschaft e.V. in Verbindung mit dem Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte an der TU Braunschweig. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 70189317.

Die Geschichte der Stadt Braunschweig ist im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit durch zahlreiche Unruhen und Aufstände wesentlich mitgeprägt worden. Im Zentrum der Ereignisse stand überwiegend der Rat der Stadt Braunschweig. Die Entwicklung an der Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert schien erstmals eine tiefgreifende Veränderung dieser Strukturen zu ermöglichen. Es geschah erstmals in der Geschichte des Rates, dass die Chance zur Demokratisierung der Stadtregierung bestand und umgesetzt wurde. Wie so oft in der Vergangenheit, nahm der Prozess der Veränderung schon bald revolutionäre Formen an. Dennoch handelt es sich dabei um eines der wichtigsten, wenn auch zugleich grausamsten Kapitel der Ratsgeschichte.


zur Startseite