whatshotTopStory

Hochwasser: Landkreis organisiert Sperrmüllabfuhr


Der Landkreis verspricht schnelle Hilfe. Foto Anke Donner
Der Landkreis verspricht schnelle Hilfe. Foto Anke Donner Foto: anke Doner

Artikel teilen per:

03.08.2017

Helmstedt. Nach dem Hochwasser stapeln sich in den stark betroffenen Gebieten die Sperrmüllhaufen an den Straßenrändern. Jetzt schaltet sich die Verwaltung ein und organisiert zusammen mit der Firma Veolia die Abholung.



Auch der Landkreis Helmstedt blieb von den sintflutartigen Regenfällen in der vergangenen Woche nicht verschont. Betroffen waren einzelne Straßenzüge der Ortschaften Essehof, Essenrode, Flechtorf und Klein Brunsrode in der Gemeinde Lehre, die Ortschaft Scheppau der Stadt Königslutter am Elm sowie Velpke, Grafhorst und Danndorf in der Samtgemeinde Velpke.

Die Haushalte können sich unter der Telefonnummer 05351/121-2517 oder unter der E-mail Adresse abfallberatung@landkreis-helmstedt.de melden. Anschließend verspricht die Verwaltung eine schnelle und unbürokratische Abholung und Entsorgung.


zur Startseite