whatshotTopStory

Höhere Abwassergebühren ab 1. August

von Max Förster


Abwassergebühren werden erhöht. Symbolfoto: Max Förster
Abwassergebühren werden erhöht. Symbolfoto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

06.07.2016


Schladen. Zum 1. August erhöhen sich im Entsorgungsgebiet der Kläranlage Schladen (ohne den Ortsteil Beuchte) die Abwassergebühren. Diesen Beschluss traf der Rat der Gemeinde Schladen-Werla auf seiner jüngsten Sitzung.

Die Benutzungsgebühr steigt demnach um 22 Cent pro Kubikmeter auf 4,52 Euro pro Kubikmeter. Außerdem erhöht sich der Grundpreis jährlich um 24 Euro auf 72 Euro pro Jahr für Grundstücke mit „normalen“ Hauswasserzählern. Die Preisanpassung wirkt sich am Beispiel eines Single-Haushaltes jährlich mit etwa 33 Euro an Mehrkosten aus. Für einen Vier-Personen-Haushalt sind es rund 57 Euro im Jahr, heißt es in einem Bericht des Bürgermeisters der Gemeinde Schladen-Werla, Andreas Memmert. Für den Schladener Raum sei das die erste Gebührenanhebung seit 2002. Gebührenunterdeckungen sind abzubauen und zu vermeiden, so der Gemeindebürgermeister. Die Grundstückseigentümer haben die Möglichkeit, dem Betriebsführer der LSW Netz GmbH Co. KG zum 1. August ihre aktuellen Wasserzählerstände mitzuteilen. Diese erhalten dann eine stichtagsgenaue Abrechnung.

Grund für die Erhöhung


Die Gebührenanpassung sei notwendig geworden, da in der Vergangenheit und auch zukünftig in eine moderne Technik sowie in die Sanierung für eine sichere Abwasserentsorgung investiert werden soll, heißt es in dem Bericht. Des Weiteren haben sich seit 2002 die Personal- und Sachkosten sowie die Abwassermengen und Einwohnerzahlen der Gemeinde gegenläufig entwickelt. Weitere Informationen können der Präsentation auf der Homepage der Gemeinde Schladen-Werla entnommen werden.


zur Startseite