whatshotTopStory

Horrorszenario: Täter stach vor Mitschülern auf 18-Jährige ein

von Nick Wenkel


Schüler, die den Vorfall beobachteten, werden derzeit in der BBS Baßgeige betreut. Video/Fotos: Aktuell24 (KR)
Schüler, die den Vorfall beobachteten, werden derzeit in der BBS Baßgeige betreut. Video/Fotos: Aktuell24 (KR)

Artikel teilen per:

19.02.2018

Goslar. Nach der schrecklichen Tat am heutigen Morgen konnte die Polizei Goslar wohlmöglich die Hintergründe zu dem versuchten Tötungsdelikt auf die BBS-Schülerin aufklären. Demnach handle es sich bei dem 19-jährigen Tatverdächtigen um den Ex-Freund der jungen Frau.



Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei suchte der vermeintliche Täter, der ebenfalls Schüler der BBS Baßgeige ist, heute, gegen 9.15 Uhr, eine Sitzgruppe der Schule im 1. Obergeschoss auf, wo sich seine ehemalige Freundin neben einigen anderen Schülern aufhielt. Der Beschuldigte stach sogleich mit einem Messer auf die 18-jährige Schülerin ein und verletzte sie erheblich, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Das Opfer versuchte demnach zu flüchten, wurde jedoch von dem 19-jährigen eingeholt, wobei dieser mehrfach auf die 18-Jährige Seesenerin einstach. Er wurde vor Ort durch die alarmierten Polizeikräfte festgenommen.

18-Jährigeins Krankenhaus gebracht



An der BBS Baßgeige kam es zu dem schrecklichen Zwischenfall. Foto:



Rettungskräfte versorgten die junge Frau vor Ort und transportierten sie umgehend in das Krankenhaus Goslar. Über ihren Gesundheitszustand gebe es derzeit noch keine Informationen. Zum jetzigen Zeitpunkt könne auch zur Motivlage des 19-Jährigen nichts gesagt werden.

Schüler werden betreut


Eine Vielzahl von Schülerinnen und Schülern wurde Augenzeuge dieser Handlung und musste durch mehrere Kriseninterventionsteams betreut werden. Diese Betreuung dauert zur Stunde noch an. Das Fachkommissariat 1 und die Spurensicherung der PI Goslar haben die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

„Wir wünschen dem Opfer und allen Beteiligten, die diese Tat aus nächster Nähe mit ansehen mussten, dass sie die hierdurch erlittenen Verletzungen schnell überstehen, und wir sind in Gedanken bei den Angehörigen", schreibt die Polizei Goslar bei Facebook.



Für besorgte Eltern steht das Sekretariat der BBS Baßgeige unter 05321/377563 für Auskünfte zur Verfügung.

19-Jährige wurde notoperiert


Aktualisiert, 13.08 Uhr: Wie die Polizei in ihrer soeben veröffentlichten Pressemitteilung erklärt, wurde das Mädchen bei dem Messerangriff schwer verletzt. Sie musste im Krankenhaus Goslar notoperiert werden. Nach den derzeit vorliegenden Informationen der Polizei bestehe allerdings keine Lebensgefahr.

Video vor Ort:


Lesen Sie auch:


https://regionalgoslar.de/versuchte-toetung-an-bbs-bassgeige-schuelerin-verletzt/


zur Startseite