Wolfenbüttel

Im Linienbus: Nach dem Streit folgte eine Schlägerei


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

21.03.2017

Wolfenbüttel. Im Bus der Linie 791 gerieten am Montagabend, gegen 21.10 Uhr, zwei jüngere Personengruppen aneinander. Nach einem Streit kam zur Schlägerei.



Wie die Polizei mitteilte, habe sich demnach eine Gruppe von fünf Personen im vorderen Teil des Busses aufgehalten. Eine zweite Gruppe, zirka sechs bis sieben Personen, habe sich im hinteren Teil des Busses aufgehalten. Plötzlich seien drei Personen aus demhinteren Teil aufgestanden, hätten sich nach vorn begeben und ein Streitgespräch mit der anderen Gruppe angefangen. Im weiteren Verlauf hätten diese drei dann eine Schlägerei angefangen, an dem sich dann auch die anderen beteiligt hätten. Der Busfahrer habe daraufhin an der Haltestelle Friedrich-Wilhelm-Straße gestoppt und die Polizei über die Leitstelle informiert. Die Täter hätten den Bus vor Eintreffen der Polizei verlassen und seien in Richtung Innenstadt geflüchtet. Die Opfer trugen durch die Schlägerei leichte Verletzungen davon. Durch einen anwesenden Zeugen konnten Hinweise auf die mögliche Identität der Täter erlangt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.


zur Startseite