Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Insel der Kunst mitten im Weihnachtstrubel



Braunschweig

Insel der Kunst mitten im Weihnachtstrubel


Evangeliar aus St. Ägidien, Ende 12. Jahrhunderts, Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig. Foto: Fotowerkstatt, Herzog Anton Ulrich-Museum
Evangeliar aus St. Ägidien, Ende 12. Jahrhunderts, Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig. Foto: Fotowerkstatt, Herzog Anton Ulrich-Museum

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Am Sonntag, den 9. Dezember um 15 Uhr kann man in der Burg Dankwarderode bei einer Führung mit Dr. Regine Marth, Leiterin Skulpturen, Antike und Mittelalterliche und Außereuropäische Kunst des Herzog Anton Ulrich-Museums, dem vorweihnachtlichen Trubel in der Innenstadt entfliehen. Das berichten die Niedersächsischen Landesmuseen Braunschweig.



Die Führung widmet sich der der Darstellung von Weihnachten in der mittelalterlichen Kunst, die mit unterschiedlichsten Formaten – vom Elfenbeinkästchen bis zur Hochzeitsschüssel – in der Sammlung im Erdgeschoss der Burg Dankwarderode vertreten ist.

Weihnachten in der mittelalterlichen Kunst - Kuratorenführung


  • Sonntag, 9. Dezember 2018, von 15 bis 16 Uhr

  • Kosten: 2 Euro Führungsgebühr zuzüglich Eintritt

  • Veranstaltungsort: Burg Dankwarderode, Burgplatz 4, 38100 Braunschweig

  • Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung empfohlen unter der Telefonnummer 0531 / 1225 2424 (Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr) oder buchung.haum@3landesmuseen.de. (Samstag bis Sonntag keine Anmeldung möglich)


zur Startseite