whatshotTopStory

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen


15 Personen des öffentlichen Lebens unterstützten die Aktion mit Videobotschaften. Foto: Landkreis Helmstedt
15 Personen des öffentlichen Lebens unterstützten die Aktion mit Videobotschaften. Foto: Landkreis Helmstedt Foto: Landkreis Helmstedt

Artikel teilen per:

20.11.2017

Helmstedt. Im Rahmen des internationalen Tags der Gewalt an Frauen bat der Landkreis Helmstedt 15 Personen des öffentlichen Lebens um Videobotschaften mit ihrer Sicht auf das Thema häuslicher Gewalt (wir berichteten). In einer Pressemitteilung weist das Organisationsteam nun darauf hin, dass die Botschaften bei Youtube zu sehen sind.


Der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit im Netzwerk gegen Gewalt an Frauen im Landkreis Helmstedt setzt sich seit vielen Jahren mit den zahlreichen Problemen und Auswirkungen rund um das Thema auseinander. Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist es, immer wieder Diskussionen zum Umgang mit Gewalt gegen Frauen in der Gesellschaft anzustoßen und um klare Positionen gegen häusliche Gewalt zu werben. In diesem Jahr gehen wir einen neuen Weg und wenden uns nicht nur schriftlich an die Menschen im Landkreis Helmstedt, sondern wir haben 15 Personen des öffentlichen Lebens um Videobotschaften mit ihrer Sicht auf das Thema häuslicher Gewalt gebeten. Alle Akteure und Akteurinnen, die wir anfragten, haben sich sofort und gerne für unser Projekt zur Verfügung gestellt.

Das sind: Karolin Plath, Leiterin des Pferdestalls; Dr. Stefan Miersch, Direktor des Amtsgerichts Helmstedt; Heike Heil, Leiterin des Polizeikommissariats Helmstedt; Ekke Seifert, Leiter der Kreisstelle Helmstedt der Diakonie im Braunschweiger Land; Elisabeth Heister-Neumann, ehemalige Justizministerin des Landes Niedersachsen; Alexander Hoppe, Bürgermeister der Stadt Königslutter; Gerhard Radeck, Landrat; Christine Klapproth, Leiterin des Geschäftsbereichs Jugend; Werner Lindner, Musiker; Hans-Georg Kinder, Leiter des Caritasverbandes Helmstedt, Anja Joh-Jaspers, stellvertretende Leiterin des Paritätischen Helmstedt; Thomas Wächter, Leiter des Rettungsdienstes des Landkreises, Inga Dege, Leiterin der Grundschule Heeseberg; Gisbert Hoffmann, Leiter des Polizeikommissariats Schöningen und Sonja Knieke, Muttis Suppenküche.

Videobotschaften wurden zu einem kurzen Film zusammengefasst


Mit ihren Kenntnissen über häusliche Gewalt und ihrer Vorbildfunktion haben sie sich klar und dezidiert gegen Gewalt besonders an Frauen und Kindern positioniert. Der Arbeitskreis bedankt sich dafür ausdrücklich! Die Aktion startet in der 47. Kalenderwoche, im Vorfeld des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen, den wir als Anlass für unsere Aktion nutzen. Die Videobotschaften wurden zu einem kurzen Film zusammengefasst und werden auf den Homepages der mitwirkenden Organisationen bis zum 11. Dezember veröffentlicht. Das Organisationsteam für die Aktion ist der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit im Netzwerk gegen Gewalt an Frauen: Harald Grothe, Polizeikommissariat Helmstedt; Antje Wohlers, Frauenberatungsstelle; Andrea Zerrath, Paritätischer; Michaela Siano, Beratungsstelle Rückenwind; Anna Moser-Barkhau, Caritas; Melanie Schwirz, Pro Familia; Katrin Morof, Gleichstellungsbeauftragte des LK Helmstedt und Vanessa David; Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt.

Das Video kann über folgenden Youtube-Link aufgerufen werden:
https://youtu.be/4TtSsb8oCYE

Lesen Sie zu dem Thema auch:


https://regionalhelmstedt.de/initiative-videostatements-gegen-haeusliche-gewalt/


zur Startseite