Sie sind hier: Region >

Italienische Zeichenkunst kommt nach Braunschweig



Braunschweig

Italienische Zeichenkunst kommt nach Braunschweig


Bild: Raffael, Kopf eines Cherubs, um 1509/11, schwarze Kreide, Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett. Foto: Cordes – Herzog Anton Ulrich-Museum
Bild: Raffael, Kopf eines Cherubs, um 1509/11, schwarze Kreide, Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett. Foto: Cordes – Herzog Anton Ulrich-Museum

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Am Donnerstag, den 6. Juli 2017 um 18 Uhr stellt Dr. David Klemm in seinem Vortrag „Von Leonardo bis Piranesi. Italienische Zeichenkunst von der Renaissance bis zum Klassizismus" die großen italienischen Künstler vom 15. bis zum 18. Jahrhundert im Herzog Anton Ulrich-Museum vor.



Leonardo da Vinci, Raffael, Canaletto oder Giovanni Battista Piranesi prägten die europäische Zeichenkunst in diesen Epochen maßgeblich. Dr. David Klemm wird in seinem Vortrag näher auf die wichtigsten Persönlichkeiten eingehen und deren Meisterwerke präsentieren. Außerdem werden die vielfältigen Funktionen italienischer Handzeichnungen vorgestellt und die Unterschiedlichkeit dieser erläutert. Besucher lernen das gesamte Spektrum der Zeichenkunst kennen. Dieses reicht von der flüchtigen „prima idea" oder „ersten Idee" bis hin zum sorgfältig ausgeführten Präsentationsblatt.

Zur Person:


Dr. David Klemm leitet das Digitalisierungsprojekt am Kupferstichkabinett der Hamburger Kunsthalle. Durch dieses Projekt sind seine Forschungsergebnisse aus den Jahren 2008 - 2011 an ca. 11.000 italienischen Druckgraphiken seit Januar 2016 in einer online Sammlung zugänglich. Er ist zudem Kurator und Verfasser zahlreicher Publikationen zur Zeichnung und Druckgraphik des 15. bis 19. Jahrhunderts.

Weitere Informationen:


Der genaue Veranstaltungsort ist das Foyer des Apoll im Herzog Anton Ulrich-Museum, das sich in der Museumstraße 1 in 38100 Braunschweig befindet. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und der Eintritt ist frei.


zur Startseite