Sie sind hier: Region >

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Geitelde



Braunschweig

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Geitelde


Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:




Braunschweig. Die zahlreich im Feuerwehrhaus erschienenen Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Geitelde wurden vom Ortsbrandmeister Benjamin Steffen zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßt, und er dankte ihnen für 2935 im Vorjahr geleistete Dienststunden.

Die Wehr wurde im vergangenen Jahr 41 mal alarmiert. Sie rückte zu zehn Bränden, darunter zwei Übungsszenarien, 28 Technischen Hilfeleistungen und drei First-Responder-Einsätzen aus. Besonders hervorzuheben ist die Mitwirkung der Ortsfeuerwehr im Rahmen des Fachzuges 80 bei der Brandbekämpfung und Evakuierung des Altenheims Ilmenaustraße in der Weststadt. Höhepunkte des letzten Jahres waren das 40jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr, in dessen Rahmen auch ein Orientierungsmarsch ausgerichtet wurde. Außerdem wurde eine Kinderfeuerwehr mit dem Namen „Feuerflöhe“ gegründet.


Die Aus- und Weiterbildung, zu der verschiedene Lehrgänge, eine Vegetationsbrandbekämpfung sowie die Suche und Evakuierung von Personen gehörten, nahm im vergangenen Jahr erneut einen großen Schwerpunkt ein. Engagement im Umweltschutz zeigten die Kameradinnen und Kameraden beim Stadtputztag, bei dem allerlei Unrat aus der Landschaft entfernt wurde. Im Rahmen der Neustrukturierung der Fachzüge gehört die Ortsfeuerwehr Geitelde nunmehr zusammen mit den Wehren aus Leiferde, Riddagshausen, Stiddien und Stöckheim dem neu gegründeten Personalreserve-Fachzug 88 an.

In tatkräftiger Eigenleistung wurde das Gerätehaus umfangreich renoviert und eine neue Küche installiert. Kameradschaftspflegerische Aktivitäten waren die Teilnahme am Bürgermeisterpokal- sowie am Schweinepreisschießen. Auch eine Braunkohlwanderung im Harz war ein gelungenes Ereignis und wird daher in diesem Jahr erneut durchgeführt. Die überörtliche Kameradschaft wurde mit der Teilnahme an Jubiläen anderer Ortsfeuerwehren und den Eimerfestspielen in Sonnenberg gepflegt. Der traditionelle Geitelder Weihnachtsmarkt wurde bereits zum zehnten Mal durchgeführt und war wieder ein Erfolg.

Jugendwart Jan Haase berichtete über interessante und abwechslungsreiche Aktivitäten der Jugendfeuerwehr; ein Höhepunkt war die Teilnahme am Landeszeltlager in Wolfshagen. Stellvertretender Kinderfeuerwehrwart Steven Felkl gab einen Einblick in die erfolgreich gestartete Arbeit bei den „Feuerflöhen“. Erneut zum Ortsbrandmeister wurde Benjamin Steffen und zu seinem neuen Stellvertreter David Mahler gewählt, um sie der Stadt zur Ernennung vorzuschlagen. Zum Jugendwart wurde Sascha Henneke, zum Gruppenführer Jens Simon und zum stellvertretenden Gruppenführer Sascha Henneke neu gewählt. Michael Spohr wurde als Sicherheitsbeauftragter wiedergewählt. Der stellvertretende Stadtbrandmeister Frank Witt beförderte den Kameraden Michael Spohr zum Oberlöschmeister. Die Ortsfeuerwehr zählt derzeit 38 aktive und 46 fördernde Mitglieder sowie 12 Kameraden in der Altersabteilung. Der Kinderfeuerwehr gehören 9 Mädchen und Jungen an, ebenso viele der Jugendabteilung.


zur Startseite