Braunschweig

Jan Pusch choreografiert Festakt zum Tag der Deutschen Einheit


Foto: BS Stadtmarketing/Gerald Grote

Artikel teilen per:

21.09.2014


Braunschweig. Jan Pusch, Chefchoreograf und künstlerischer Leiter von Staatstheater Tanz Braunschweig, wird auf Einladung der Niedersächsischen Staatskanzlei mit einem choreografischen Beitrag beim diesjährigen Festakt zum Tag der Deutschen Einheit vertreten sein. Das Land Niedersachsen richtet die Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Grenzöffnung aus.

Drei Tanzszenen wird Jan Pusch mit Tänzerinnen und Tänzern der Compagnie des Staatstheaters Braunschweig im Rahmen des Programms am 3. Oktober im Kuppelsaal des Congress Centrums in Hannover präsentieren. Zum Festakt werden auch Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie 1500 geladene Gäste erwartet.

»Ich freue mich über die Gelegenheit«, so Jan Pusch, »mit meiner Kunst in diesem besonderen Rahmen etwas über die deutsche Wiedervereinigung ausdrücken zu können. Nicht zuletzt, weil die deutsche Teilung sehr eng mit meiner eigenen Biografie verbunden ist.«Gemeinsam mit seiner Mutter und seiner Schwester konnte Pusch 1980 aus der ehemaligen DDR ausreisen, nachdem sein Vater während einer Besuchsreise in Westdeutschland geblieben war. Die Familie zog anschließend nach Bonn.

Der Festakt wird von der ARD live übertragen.


zur Startseite